Skip to main content

Gallensäureverlustsyndrom

Optimierte Diagnostik

Zum 1. Oktober 2021 werden wir im Rahmen der kontinuierlichen Optimierung unserer analytischen Qualität eine bessere und umfassendere Diagnostik zur Abklärung des Gallensäureverlustsyndroms anbieten:

  1. Der qualitative Test zur Bestimmung der Gallensäuren im Stuhl wird auf einen quantitativen Test umgestellt. Durch diesen neuen quantitativen Test ist eine Unterscheidung zwischen einem Gallensäuremangel sowie einem kompensierten und dekompensierten Gallensäureverlustsyndrom möglich.
     
  2. Um eine noch höhere Aussagekraft zu erzielen, bieten wir die quantitative Bestimmung der Gallensäuren ausschließlich in Kombination mit der Analyse Fett im Stuhl im Profil „Gallensäureverlustsyndrom“ (4209) an.
     

Weitere Informationen finden Sie in unserer Laborinformation „Optimierung der Diagnostik zur Abklärung des Gallensäureverlustsyndroms“.