Skip to main content

DuoColour T-Cellspot® SARS-CoV-2

Nachweis SARS-CoV-2-spezifischer T-Zellen

Zum zellulär-immunologischen Nachweis einer SARS-COV-2-Infektion sowie zur Beurteilung eines Immunschutzes gegen COVID-19 steht ab sofort der CE-zertifizierte DuoColour T-Cellspot® SARS-CoV-2 zur Verfügung. Dieses hochempfindliche Nachweisverfahren basiert auf der ELISPOT-Methode und gewährleistet eine sensitive und spezifische Analyse der    T-Zellen im Blut. Die für den DuoColour T-Cellspot® SARS-CoV-2 verwendete fluoreszenzbasierte Methode ermöglicht die gleichzeitige Detektion der beiden verschiedenen Zytokine INF-γ und IL-2: Während die Produktion von Interferon-γ (IFN-γ) charakteristisch für Effektor-T-Zellen ist, wird Interleukin-2 (IL-2) vorrangig von aktivierten Gedächtnis-T-Zellen sezerniert. Das Verhältnis der detektierten T-Zellen gibt Aufschluss über den Status der T-Zell-Antwort und somit über den gegenwärtigen Stand einer möglichen SARS-CoV-2-Infektion: Eine aktive Infektion ist durch IFN- γ produzierende Effektor-T-Zellen gekennzeichnet, eine zurückliegende durch IL-2-produzierende Gedächtnis-T-Zellen. Dieser Zellfunktionstest, der bereits 10 bis 14 Tage nach Infektion bzw. Symptombeginn eingesetzt werden kann, stellt eine sinnvolle Ergänzung der Akutdiagnostik mittels SARS-CoV-2-PCR sowie des serologischen SARS-CoV-2-Antikörpernachweises dar.

Weitere Informationen enthält unsere Laborinformation DuoColour T-Cellspot® SARS-CoV-2.