Startseite Presse Karriere Kontakt / Anfahrt Impressum / rechtl. Hinweise

Therapiestandards der biologischen Krebsmedizin

Komplementäre Krebstherapie bedeutet "Ergänzung" der konventionellen Medizin mit Methoden der Naturheilkunde sowie der Biomedizin, Biophysik, Molekularbiologie, Immunologie und Neuroendokrinoimmunologie. Es bedeutet aber auch "Erweiterung" des gedanklichen Rahmens der klassischen Medizin.



Damit soll die Dualität zwischen den Methoden der klassischen Medizin und der biologischen Therapie zum Ausdruck gebracht und eine erweiterte Therapie begründet werden. Während die klassische Medizin bei der Behandlung akuter Erkrankungen hervorragende Dienste leistet, ist dies bei den Langzeitbehandlungen chron. Krankheiten nicht der Fall. Hierzu gehört auch Krebs, zumindest im rezidiverenden und metastasierenden Stadium. Bei einer erweiterten Krebstherapie steht die Lebensqualität im Vordergrund.



Die außergewöhnliche Vielfalt der Krankheitsverläufe mit Überlebenszeiten von nur wenigen Wochen bis hin zu mehreren Jahren erfordert eine individualisierte, dem Krankheitsabaluf und den Beschwerden angepaßte Therapiestrategie.



Da angeborene und erworbene Immundefizienzien zu einer erhöhten Krebsinzidenz führen, muß das Immunsystem des Patienten spezifisch und unspezifisch therapiert werden. Aus den aufgeführten in der Praxis durchgeführten Therapiemöglichkeiten ergeben sich komplementäre Therapiemöglichkeiten für den Krebspatienten. Sehen Sie dazu mehr in unserem Video

Online-Seminar-Archiv

Steigende Burnout-Fälle durch elektromagnetische Felder

Das Burn-out-Syndrom ist eine psychosomatische Grunderkrankung. Stress führt generell zu oxidativem Zellstress mit der Entstehung von übermäßig vielen freien Sauerstoff-Radikalen, Stickstoff-Radikalen und Abbauprodukten. Die Folge sind Stoffwechselstörungen auf mitochondrialer Ebene mit ATP-Mangel und als Folge davon verminderter Leistungsfähigkeit der Zellen. Dies ist eine wesentliche Ursache beim Burn-out-Syndrom oder beim chronischen Müdigkeitssyndrom. Ein weiterer Fakt dieser Erkrankung ist die chronische Inflammation (Entzündung) als Folge von nitrosativem und oxidativem Stress sowie daraus resultierende Mitochondropathien. Aus der Umgebung stammende schwache Magnetfelder und diverse Hochfrequenzschwingungen erhöhen die Anzahl der Freien Radikale und toxischer Folgeprodukte. Die nichtionisierende Strahlung der Mobil – und Kommunikationsfunktechnologie (Mobilfunkmasten, Handys, WLAN) führt ebenso zu Zellstress, wobei hier eine große Wechselwirkung zwischen der Stressauslösung im täglichen Leben und Magnetfeldern und Mobil- und Kommunikatonsfunkstrahlung besteht. Der geschädigte Mensch leidet an Funktionsstörungen und sobald diese vererbt werden, gibt er sie als Vorschädigung an die nächste Generation weiter, wie beim AEDS „Aquired Energy Dyssymbiosis Syndrom“.

Mitschnitt und Details zeigen  

Mutiple Sklerose:Welche Rolle spielen Mikroben und Umweltschadstoffe?

Bei der Multiplen Sklerose handelt es sich um eine Autoimmunerkrankung, die sowohl schubweise als auch in schleichend verlaufender Form auftreten kann und meistens jüngere Patienten zwischen dem 20. bis 40. Lebensjahr betrifft. Der Bad Sodener Heilpraktiker Dirk-Rüdiger Noschinski beschäftigt sich seit über achtzehn Jahren damit, Betroffene naturheilkundlich zu behandeln. Er war viele Jahre Referent auf Veranstaltungen der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft DMSG und gibt Seminare im In- und Ausland. Über seine Arbeit wurden zahlreiche Fachartikel publiziert. Nach einem allgemeinverständlichen Vortrag besteht genügend Zeit, um interaktiv Fragen zu stellen, die dann direkt von Herrn Noschinski beantwortet werden.

Mitschnitt und Details zeigen  

Multiple Sklerose: Welche Rolle spielen Ernährung und Mikronährstoffe

Mitschnitt und Details zeigen  

Maskierte Allergien – Krank ohne Befund?

Die klassische Form der Allergie, die Allergie vom Sofort-Typ, kennen viele Menschen in Form von Heuschnupfen oder Bronchialasthma. Aber können Sie sich vorstellen, dass auch Kopfschmerzen, Reizdarm, Muskel- und Gelenkbeschwerden, chronische Müdigkeit, Bluthochdruck und Übergewicht ursächlich allergisch bedingt sein können? Hierbei handelt es sich nicht um die klassische Form der Allergie, sondern um eine so genannte maskierte Allergie. Sie reagiert mit einer relativ großen Zeitverzögerung auf den Kontakt mit dem auslösenden Stoff, was die zeitliche Zuordnung für den Patienten erschwert. Außerdem verläuft der herkömmlich durchgeführte Allergietest ohne Befund, da er ausschließlich die klassische Form der Allergie untersucht. Der Betroffene fühlt sich im wahrsten Sinn des Wortes „krank ohne Befund“. Der Bad Sodener Heilpraktiker Dirk-Rüdiger Noschinski wird in diesem Vortrag Ihnen die Zusammenhänge erläutern und über Diagnose- und Behandlungsmethoden Auskunft geben.

Mitschnitt und Details zeigen  

Schlafen / Schlafapnoe: Was gibt es Neues?

Dr. Peter Renner: Schnarchen/Schlafapnoe: Was gibt es Neues? Nicht nur die endoskopischen oder videoendoskopischen Untersuchungen sind notwendig in der Topdiagnostik des Schnarchens. - Auch die Labordiagnostik hat einen hohen Stellenwert. Neben der konservativen Therapie werden neue Methoden, u.a. die RFITT-Technik und die Anwendung des Alaxo Stent, vorgestellt. Dr. Angelika Sprüth: Gut Hören : Bedeutung von Mikronährstoffen für das Innenohr Die verschiedenen Ursachen für Hörstörungen, wie u.a. Tinnitus, werden aufgezeigt. Stoffwechselstörungen in und an der Nervenzelle führen zu einer krankhaften neuroelektrischen Aktivität. Orthomolekulare Nährstoffe, Schutz vor freien Radikalen, Unterstützung der Gefäßfunktionen und weitere Möglichkeiten zur Verbesserung des intrazellulären Stoffwechsels werden verdeutlicht.

Mitschnitt und Details zeigen  

Theorie und Praxis: Verstehen und üben Sie Schmerzfrei-Bewegungen

In der Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht spielt der Zustand der Muskeln eine zentrale Rolle. Durch das Löschen deren Fehlspannungen mittels der Schmerzpunktpressur erreicht diese Therapie ihre schnelle und massive Schmerzreduzierung. Gleichzeitig wird die Überlastung der Gelenke abgebaut. Vorher blockierte Bewegungen werden wieder schmerzfrei möglich. In diesem Vortrag erfahren Sie, warum Schmerzreduzierung auch die Gelenk- und Wirbelsäulenbelastung minimiert. Da der Hauptteil des Vortrages aus LNB Motion – Schmerzfreiübungen zum Mitmachen – besteht, bitten wir Sie, für diese lockere Kleidung zu tragen.

Mitschnitt und Details zeigen  

Endometriose - Gebärmutterschleimhaut am falschen Ort

Endometriose ist kein Krebs, aber dennoch eine ernsthafte Krankheit. Wie Endometriose entsteht und welche Ursachen es hierfür gibt, ist derzeit noch unbekannt. Es vergehen nahezu 6 Jahre, bis die Frauen mit Sicherheit wissen, dass ihre Beschwerden und starke Schmerzen der Grund ihres Leidens, sprich die Endometriose, ist. In diesem Online-Vortrag wird über die Befunderhebung und Untersuchungsmöglichkeiten bis zur gesicherten Diagnose berichtet sowie über das Leben mit einer Endometriose.

Mitschnitt und Details zeigen  

Die Histamin-Intoleranz (HIT)

Die Histaminose oder Histamin-Intoleranz ist in aller Munde. Sehr viele Menschen leiden unter Symptomen wie z.B. migräneartiger Kopfschmerzen, dauerhaftem Schnupfen, Bauchkrämpfen, Übelkeit und anderer oft unklarer Störungen, die mit einer Empfindlichkeit auf Histamin zurück geführt wird. Die dann ausgesprochene Empfehlung sich histaminarm zu ernähren führt zu häufigen Frustrationen, da zwar oft eine Besserung aber kein Verschwinden der Problematik eintritt. Dies liegt an der facettenreichen Störung einer Histaminose. Nur wenn alle Aspekte der HIT therapeutisch berücksichtigt werden, können die Maßnahmen erfolgversprechend greifen. Herr Daniel Petrak möchte in diesem Online-Vortrag diese Aspekte umfassend aufzeigen.

Mitschnitt und Details zeigen  

Die Diagnostik des Kinderwunsches - Teil 2

Ein Baby für uns - ungewollt kinderlos - wer ist daran schuld? Diese Frage stellen sich oft Paare, die einen jahrelangen unerfüllten Kinderwunsch haben. Die Gründe hierfür sind vielfältig. Das fängt beim Alter an, geht über die Lebensweise, Ernährung; aber auch die Umwelt und nicht zuletzt die Seele sind hierfür eine Ursache. Mittlerweile ist bekannt, dass die organische Ursache für die Kinderlosigkeit mit 30 bis 40 % sowohl bei der Frau als auch beim Mann liegen können oder mit 20 % bei beiden Partnern zu suchen ist. Zunächst gilt es, das Paar zu untersuchen, um nach Sachlage der Untersuchungsergebnisse einen Plan erstellen zu können. In diesem zweiten Teil des Vortrages werden die diagnostischen Möglichkeiten vorgestellt.

Mitschnitt und Details zeigen  

Die Diagnostik des Kinderwunsches - Teil 1

Ein Baby für uns - ungewollt kinderlos - wer ist daran schuld? Diese Frage stellen sich oft Paare, die einen jahrelangen unerfüllten Kinderwunsch haben. Die Gründe hierfür sind vielfältig. Das fängt beim Alter an, geht über die Lebensweise, Ernährung; aber auch die Umwelt und nicht zuletzt die Seele sind hierfür eine Ursache. Mittlerweile ist bekannt, dass die organische Ursache für die Kinderlosigkeit mit 30 bis 40 % sowohl bei der Frau als auch beim Mann liegen können oder mit 20 % bei beiden Partnern zu suchen ist. Zunächst gilt es, das Paar zu untersuchen, um nach Sachlage der Untersuchungsergebnisse einen Plan erstellen zu können. Im ersten Vortrag werden alle Möglichkeiten der Abklärung erläutert und beschrieben. Im zweiten Teil am 31.10.2012 um 18 Uhr wird die Diagnostik vorgestellt.

Mitschnitt und Details zeigen  

So werden Sie schnell dauerhaft schmerzfrei

Wer seine Schmerzen wirklich ursächlich auf natürliche Art und Weise sowie langfristig beseitigen möchte, benötigt Verständnis für neue Erkenntnisse und Vorgehensweisen, die Ihnen in diesem Online-Seminar nahe gebracht werden. Es wird Ihnen gezeigt, warum Sie die herkömmliche Auffassung "Was weh tut, ist kaputt" hinterfragen sollten. Das fällt schwer, vielen ist es auch zunächst unmöglich. Lernen Sie in diesem Seminar verstehen, warum die meisten Schmerzen positiv zu wertende Handlungsaufforderungen des Körpers sind – auch wenn sie weh tun – um uns vor Schädigungen zu schützen? Erfahren Sie, wie Sie Schmerzen dauerhaft los werden und bis ins höchste Alter beweglich bleiben können.

Mitschnitt und Details zeigen  

Die LNB-Schmerztherapie nach Liebscher und Bracht

Schmerzen am Bewegungsapparat sind inzwischen eine der Hauptursachen für Arbeitsunfähigkeit und stellen eine immense finanzielle Belastung für Arbeitgeber und Krankenkassen dar. Für die schmerzgeplagten Patienten bringen konventionelle Therapien oft nur unzureichende Ergebnisse. Daher wenden sich immer mehr Betroffene hilfesuchend an Naturheilpraxen, die die LNB Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht anwenden. Die erfahrene Heilpraktikerin Birgit Fuchsenthaler beschreibt lebendig aus dem Praxisalltag, welchen signifikanten Unterschied diese äußerst effektive Therapie für sie und ihre Patienten bedeutet.

Mitschnitt und Details zeigen  

Operationen am Bewegungssystem aus Neuer Sicht

Nach dem großen Erfolg seines letzten Vortrages zum Thema Rückenleiden und Operationen kommt nun die Fortsetzung zu diesem interessanten Thema: Der Orthopäde, Chirurg und erfahrene Osteopath mit langjähriger Operationserfahrung berichtet über die häufigsten Operationen am Bewegungssystem – Wirbelsäule, Schulter, Knie, Hüfte, Handgelenke – die zum Alltag der herkömmlichen Schmerztherapie gehören. Sie werden hunderttausendfach durchgeführt und meist wenig hinterfragt. In diesem Vortrag lernen Sie die Einschätzung eines Chirurgen zu den häufigsten Eingriffen aus neuer Sicht kennen - der Sicht vor dem Hintergrund der Neuen Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht, der ein innovatives Schmerzverständnis zu Grunde liegt. Aufgrund seiner langjährigen Operationserfahrungen kann er wertvolle Entscheidungshilfen bei Fragen geben wie: „Wann sollte operiert werden, wann besser nicht“, „Welche Herangehensweisen sind bei welchen Diagnosen zu bevorzugen?“

Mitschnitt und Details zeigen  

Die Funktion der Bewegung in der Neuen Schmerztherapie

Wolfgang van Wersch ist Physiotherapeut, und verfügt darüber hinaus durch seine vielfältigen Ausbildungen im Bereich verschiedenster Bewegungs- und Trainingslehren über weitreichende Erfahrungen im Bereich der Bewegungsanatomie. Er gehört zum LnB-Ausbilderteam und kann sein Spezialwissen und seinen Überblick über den Zusammenhang zwischen Schmerz und Bewegung bei dieser Tätigkeit bestens einsetzen. Dieser Vortrag vermittelt, wie entscheidend therapeutisch gesetzte Bewegungsreize sind. Bei über 90 Prozent der heute am häufigsten auftretenden Schmerzzustände kann - nachdem durch die LnB-Schmerzpunktpressur die kranken muskulärfaszialen Programme gelöscht sind - langfristig für Schmerzfreiheit gesorgt werden.

Mitschnitt und Details zeigen  

Multiple Sklerose und Naturheilkunde

Bei der Multiplen Sklerose handelt es sich um eine Autoimmunerkrankung, die sowohl schubweise als auch in schleichend verlaufender Form auftreten kann und meistens jüngere Patienten zwischen dem 20. bis 40. Lebensjahr betrifft. Der Bad Sodener Heilpraktiker Dirk-Rüdiger Noschinski beschäftigt sich seit über 17 Jahren damit, Betroffene naturheilkundlich zu behandeln. Er ist langjähriger Referent auf Veranstaltungen der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) und gibt Seminare im In- und Ausland. Über seine Arbeit wurden zahlreiche Fachartikel publiziert.

Mitschnitt und Details zeigen  

Das Neue Schmerzverständnis: Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht (Teil 6) sowie (Teil 4)

Aufgrund der großen Nachfrage, auch den Vortrag zum Thema "Schulterschmerzen" im Archiv abrufbar zu machen, wird der kommende Vortrag am 26.3.2012 folgende Themen enthalten: Schulterschmerzen, Ellenbogen- und Handgelenkschmerzen, Fuß- und Fußgelenkschmerzen (Schulter-Arm-Syndrom, Impingement, Frozen shoulder, Tennis- und Golfellenbogen, Karpaltunnelsyndrom, Handgelenkschmerzen, Handgelenksarthrose, Fingerschmerzen, Schnappfinger, Joggerschienbein, Krampfwade, Fußgelenkschmerzen, Fußgelenksarthrose, Fußschmerzen, Hallux valgus). Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme. Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht bei Tennisellbogen, Golfellenbogen, Karpaltunnelsyndrom, Sehnenscheidenentzündung.Die Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht, in der seit drei Jahren Ärzte, Heilpraktiker, Physio- und andere Therapeuten ausgebildet werden, lehrt, Schmerzen einheitlich völlig anders zu behandeln als herkömmlich üblich. Laut Statistik (aktuell 2.888 Fälle) erreicht sie bei über 90 Prozent der heute verbreiteten Schmerzzustände eine Schmerzbeseitigung auf 0 bis 30 Prozent Restschmerz und bei 68 Prozent völlige Schmerzfreiheit in wenigen Tagen. Eine erste Studie bewies eine signifikante Schmerzreduktion um durchschnittlich 61,4 Prozent nach der ersten Behandlung in der gesamten untersuchten Probandengruppe unter streng wissenschaftlichen Bedingungen. Vorliegende strukturelle Schädigungen hatten dabei keinerlei Einfluss auf das Ergebnis. Dr. med. Petra Bracht und Roland Liebscher-Bracht führen in 6 Vorträgen in ihr neues Verständnis vom Schmerz und in die Therapie ein, die sie seit 27 Jahren entwickelt haben und seit 3 Jahren unterrichten.

Mitschnitt und Details zeigen  

Die LNB-Rückenschmerztherapie aus der Sicht eines Orthopäden und Chirurgen

Dr. Falk Heck, Orthopäde und Chirurg mit langjähriger Operationserfahrung berichtet über das Volksleiden Rückenschmerzen aus seiner jetzigen Sicht als LNB-Therapeut. Durch sein neues Verständnis vom Schmerz eröffneten sich ihm ein völlig neuer Umgang mit Rückenschmerzen, Bandscheibenschäden, Spinalkanalstenosen und anderen Strukturveränderungen. Aufgrund seiner langen Operationserfahrung kann er wertvolle Entscheidungshilfen bei Fragen geben wie: „Wann sollte operiert werden, wann besser nicht, welche Herangehensweisen bei welchen Diagnosen sind zu bevorzugen?“. Profitieren Sie von seiner Erfahrung und seinem kurzweiligem Vortragsstil.

Mitschnitt und Details zeigen  

Das Neue Schmerzverständnis: Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht (Teil 5) Knieschmerzen, Kniegelenksarthrose, Bakerzyste, Meniskusanriss

Inhalt: Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht bei Knieschmerzen, Kniegelenksarthrose,Bakerzyste, Meniskusanriss. Die Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht, in der seit drei Jahren Ärzte,Heilpraktiker, Physio- und andere Therapeuten ausgebildet werden, lehrt, Schmerzen einheitlich völlig anders zu behandeln als herkömmlich üblich. Laut Statistik (aktuell 2.888 Fälle) erreicht sie bei über 90 Prozent der heute verbreiteten Schmerzzustände eine Schmerzbeseitigung auf 0 bis 30 Prozent Restschmerz und bei 68 Prozent völlige Schmerzfreiheit in wenigen Tagen. Eine erste Studie bewies eine signifikante Schmerzreduktion um durchschnittlich 61,4 Prozent nach der ersten Behandlung in der gesamten untersuchten Probandengruppe unter streng wissenschaftlichen Bedingungen. Vorliegende strukturelle Schädigungen hatten dabei keinerlei Einfluss auf das Ergebnis.

Mitschnitt und Details zeigen  

Raucher-Entwöhnung mit Smok Ex-Pro®

Mit der „Smok Ex-Pro®-Laseranwendung“ steht erstmals eine wissenschaftlich überprüfte und sehr erfolgreiche Entwöhnungsmethode zur Verfügung. Nach der neuesten Studie aus dem Jahr 2011 hören bereits 89,7 Prozent aller Patienten nach der ersten Behandlung auf zu rauchen – und das i.d.R. ohne Nikotinersatzpräparate oder Psychopharmaka. Der zeitliche Aufwand beschränkt sich auf 20 min pro Raucher-Behandlung: 5 min Gespräch inkl. Informationsvideo sowie 15 min Behandlung inkl. abschließender Empfehlungen. Der Behandlungspreis liegt bei 70 Euro. Die Krankenkassen Barmer und IKK Südwest erstatten bereits die Kosten für diese Behandlung. Für weitere Informationen steht Ihnen gerne Frau Susanne Klein unter der Telefonnnumer 0177 5140146 oder ihrer Email S.Klein@natumed.de zur Verfügung.

Mitschnitt und Details zeigen  

Raucher-Entwöhnung mit Smok Ex-Pro®- Die Behandlung

Mit der „Smok Ex-Pro®-Laseranwendung“ steht erstmals eine wissenschaftlich überprüfte und sehr erfolgreiche Entwöhnungsmethode zur Verfügung. Nach der neuesten Studie aus dem Jahr 2011 hören bereits 89,7 Prozent aller Patienten nach der ersten Behandlung auf zu rauchen – und das i.d.R. ohne Nikotinersatzpräparate oder Psychopharmaka. Der zeitliche Aufwand beschränkt sich auf 20 min pro Raucher-Behandlung: 5 min Gespräch inkl. Informationsvideo sowie 15 min Behandlung inkl. abschließender Empfehlungen. Der Behandlungspreis liegt bei 70 Euro. Die Krankenkassen Barmer und IKK Südwest erstatten bereits die Kosten für diese Behandlung. Für weitere Informationen steht Ihnen gerne Frau Susanne Klein unter der Telefonnnumer 0177 5140146 oder ihrer Email S.Klein@natumed.de zur Verfügung.

Mitschnitt und Details zeigen  

Der Septin9-Test: Darmkrebsfrüherkennung ganz einfach per Blutprobe

Darmkrebs ist eine Krankheit, die vor allem Menschen ab 50 Jahre und älter betrifft. Deshalb ist es wichtig, ab diesem Alter regelmäßig an der Darmkrebs-Früherkennung teilzunehmen; denn frühzeitig erkannt, ist Darmkrebs heute sehr gut heilbar. Doch trotz aller Aufklärungs- und Informationskampagnen wird die Darmkrebsvorsorge von der Bevölkerung noch immer nicht ausreichend angenommen: Weniger als die Hälfte der Berechtigten in Deutschland nutzt die Chance auf Früherkennung. Somit ist Darmkrebs weiterhin die zweithäufigste Krebstodesursache mit über 27.000 Todesfällen pro Jahr. Viele von diesen könnten vermieden werden; denn Darmkrebs entsteht langsam über einen Zeitraum von mindestens 10 Jahren. Zeit genug also, um ihn rechtzeitig zu entdecken. In diesem Seminar wird Ihnen der Septin9-Test vorgestellt, mit dem Darmkrebs diagnostiziert werden kann.

Mitschnitt und Details zeigen  

Verwachsungen nach operativen Eingriffen mit HYALOBARRIER® verringern

HYALOBARRIER® GEL und GEL ENDO wurden für den Einsatz bei Operationen am offenen Bauch bzw. bei Knopfloch-Operationen (endoskopischen, minimal-invasiven Eingriffen) entwickelt. Sie schützen frische Operationswunden im Bauch- und Beckenraum und vermindern die Bildung von Verwachsungen. Herr Dr. Ferrara stellt Ihnen in diesem Online-Seminar detailliert die Eigenschaften und Vorzüge von HYALOBARRIER® GEL und GEL ENDO vor.

Mitschnitt und Details zeigen  

Herd: Mythos oder Realität

Von der Exodontie zur differenzierten Diagnostik und effektiven Therapie In diesem Vortrag wird aufgezeigt, wie ein Störfeld (Herd) schnell, einfach und sicher nachgewiesen wird und erklärt die dann zwingend notwendigen therapeutischen Maßnahmen. Naturheilkundlich-energetische Untersuchungen werden mit modernsten immunologischen Untersuchungsverfahren und hochauflösenden bildgebenden Verfahren wie der Digitalen Volumentomographie (DVT) oder der Kernspintomographie kombiniert. Die dabei erreichte Effizienz ist zurzeit wohl weltweit einmalig. Sekundenphänomene (Huneke) sind nahezu obligat. Dr. Michael Grandjean ist national und international als TCM-Spezialist bekannt. Er engagiert sich seit mehr als 20 Jahren in der Regulationsmedizin und hat diese maßgeblich beeinflusst.

Mitschnitt und Details zeigen  

Chancen und Risiken in der medikamentösen biologischen Krebstherapie

Im Rahmen der medikamentösen biologischen Krebstherapie werden eine Vielzahl verschiedener Präparate eingesetzt, die für sich genommen zwar eine Wirksamkeit aufweisen, aber im individuellen Patientenfall scheitern. Moderne Überprüfungsverfahren erlauben heute, schon im Vorfeld einer Immuntherapie, möglichst passende Wirkstoffkombinationen zu finden, die sowohl dem Patienten, als auch dem Behandler eine größtmögliche Sicherheit in der Auswahl und Anwendung der Arzneien bietet.

Mitschnitt und Details zeigen  

Steroidhormone im Speichel

Mitschnitt und Details zeigen  

Warum denn so verbissen? Kiefergelenksdysfunktion

Eine neue Volkskrankheit aus ganzheitlicher Sicht Dr. Michael Grandjean, Arzt für Allgemeinmedizin, Umweltmedizin, Akupunktur und zahnärztlicher Cotherapeut Immer mehr Menschen leiden an Fehlfunktionen des Kiefergelenks und der Kaumuskulatur. Weit verbreitete Beschwerden sind nächtliches Zähneknirschen, Schlafstörungen, Kopf-, Rücken- und andere, oft chronische Schmerzen. Erfahren Sie von einem der Autoren des Bestsellers "Warum denn so verbissen?" was es mit dieser neuen Volkskrankheit wirklich auf sich hat, welche fatale Folgen sie haben kann-und wie am besten behandelt werden kann.

Mitschnitt und Details zeigen  

Burnout-Syndrom – Die neue gesellschaftsfähige Zivilisationserkrankung: Ich verliere mein Selbst

Das Leben in einer beschleunigten Gesellschaft hat seinen Preis: seelische und körperliche Erschöpfungszustände sind weitverbreitet. Millionen Menschen klagen über Dauerstress, Burnout und Depression und suchen nach Wegen aus der Krise. Der Vortrag gibt einen Überblick über die molekularbiologischen Vorgänge auf Zellstoffwechselebene chronischer Stressbelastungen und deren ganzheitlicher Therapiemöglichkeiten. Es werden Möglichkeiten der Diagnostik dieser schwierig zu erfassenden Erkrankung gegeben und Therapiemöglichkeiten im orthomolekulartherapeutischen Bereich aufgezeigt.

Mitschnitt und Details zeigen  

Tote Zähne

Zu toten Zähnen kommt es, wenn das Zahninnere durch Bakterien infiziert wird und sich entzündet. In einem solchen Zahn befindet sich ein Gemisch aus Bakterien, Pilzen und Viren und deren Stoffwechselprodukte. Verbleibt der tote Zahn längere Zeit unbehandelt im Mund, können sich die Bakterien im Blutkreislauf im gesamten Organismus verbreiten. Der Infektionsherd im Zahnbereich schädigt somit nicht nur das umliegende Gewebe, sondern kann den gesamten Körper belasten, besonders rheumatoide Erkrankungen, aber auch Herzmuskel-Entzündungen können die Folge sein.

Mitschnitt und Details zeigen  

Schiefer Biss

Stechende Kopf- und Gesichtsschmerzen, Rückenschmerzen, Bandscheibenvorfälle, Probleme mit den Kiefergelenken, Bewegungseinschränkungen, Schwindel und Tinnitus sind häufig Symptome, denen die Schulmedizin hilflos gegenübersteht, da sie die Verbindungen des Körpers außer Acht lässt. Häufig wird eine Ursache verkannt: Die Fehlfunktion des Kiefers (cmd = cranio-mandibuläre Dysfunktion) Wenn Ober- und Unterkiefer nicht mehr 100 %-ig zueinander passen, verschiebt sich langfristig der Unterkiefer in eine neue Position. Ist die Harmonie gestört, werden umliegende Muskeln unnatürlich stark beansprucht. Das führt zu Verspannungen, die sich immer weiter ausdehnen.

Mitschnitt und Details zeigen  

Parodontitis

Parodontitis ist eine durch Bakterien hervorgerufene, entzündliche Veränderung (Infektion) des den Zahn umgebenden Gewebe und besonders des Kieferknochens. Es zählt zu den Volkskrankheiten. Leider ist die Gefahr durch die Entzündung des Zahnfleisches in der Bevölkerung nur wenig bekannt. Zu den Auswirkungen zählen Herz- und Kreislauferkrankungen, Frühgeburten, Diabetes und Atemwegerkrankungen.

Mitschnitt und Details zeigen  

Dentale Materialien

Körperfremde Materialien, die sich dauerhaft im Munde befinden, wirken sich auf den Organismus aus. Wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass die im Zahnersatz enthaltenen Metalle sich im Körper ablagern und eine belastende Wirkung entfalten können. So werden z.B. Entzündungs-Botenstoffe freigesetzt, die fernab der Mundhöhle Folge-Erkrankungen wir Allergien, Darmprobleme, Konzentrationsstörungen, Unruhe, Depressionen und Muskelschmerzen auslösen können.

Mitschnitt und Details zeigen  

Schlank ab 40 - warum Stress dick macht

Übergewicht allein sagt wenig über das Gesundheitsrisiko aus. Für die Entwicklung von Folgeerkrankungen ist das Fettverteilungsmuster entscheidend. Ein erhöhter Taillenumfang mit einer abdominellen Adipositas stellt den wichtigsten Risikofaktor des metabolischen Syndroms dar, erhöht die Gefahr für die Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes mellitus und Hypertonie, führt zum metabolischen Syndrom und zu einer subklinischen Entzündung mit einem erhöhten Risiko für Demenz einschließlich der Alzheimererkrankung. In diesem Online-Seminar erfahren Sie, warum Stresshormone dick machen.

Mitschnitt und Details zeigen  

Risikofaktor Östrogendominanz

Östrogene und deren Abbauprodukte spielen bei der Krebsentstehung eine entscheidende Rolle. Dies betrifft vor allem die Fortbildungsorgane sowie die Brustdrüse und die Vergrößerung der Prostata beim Mann. Insbesondere die Abbauprodukte aus der ersten Abbaustufe von Östrogenen haben ein hohes Krebspotenzial. Sie regen die Zellteilung an und führen zur Stimulation einzelner Genabschnitte. In diesem Online-Seminar erfahren Sie alles über die Östrogendominanz beim Mann und bei der Frau sowie mögliche Therapieansätze.

Mitschnitt und Details zeigen  

Das Neue Schmerzverständnis: Die Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht, Teil 3

Die Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht, in der seit drei Jahren Ärzte, Heilpraktiker, Physio- und andere Therapeuten ausgebildet werden, lehrt, Schmerzen einheitlich völlig anders zu behandeln als herkömmlich üblich. Laut Statistik (aktuell 2.888 Fälle) erreicht sie bei über 90 Prozent der heute verbreiteten Schmerzzustände eine Schmerzbeseitigung auf 0 bis 30 Prozent Restschmerz und bei 68 Prozent völlige Schmerzfreiheit in wenigen Tagen. Eine erste Studie bewies eine signifikante Schmerzreduktion um durchschnittlich 61,4 Prozent nach der ersten Behandlung in der gesamten untersuchten Probandengruppe unter streng wissenschaftlichen Bedingungen. Vorliegende strukturelle Schädigungen hatten dabei keinerlei Einfluss auf das Ergebnis. Dr. med. Petra Bracht und Roland Liebscher-Bracht führen in 6 Vorträgen in ihr neues Verständnis vom Schmerz und in die Therapie ein, die sie seit 27 Jahren entwickelt haben und seit 3 Jahren unterrichten. Wenn Sie die SchmerzfreiÜbungen und die SchmerzfreiBallmassage beim Vortrag mitmachen möchten, halten Sie bitte einen Tennisball, einen soliden Stuhl und eine Gymnastikmatte oder Decke bereit. Teil 3: Selbsthilfe bei Hüftschmerz, Leistenschmerz, Hüftgelenksarthrose, Ischialgie, Gesäßschmerz. Erfahren Sie Vorgehensweisen aus dem LnB Selbsthilfeprogramm zur Schmerzbeseitigung.

Mitschnitt und Details zeigen  

Hormontherapie? - Ja, aber natürlich!

Es gibt keine Zelle unseres Körpers, die nicht durch Hormone beeinflusst wird. Hormone sind die Regisseure des Lebens und ihr Fehlen führt zu vielfältigen Beschwerden, zur Beeinträchtigung der Lebensqualität, zu Erkrankungen und schweren Krankheiten. Bei „Hormonen“ denken die meisten Menschen an die Geschlechtshormone, die Steroidhormone, und ihren minderwertigen und untauglichen Ersatz bei Beschwerden der Menopause. Doch das, was hier meistens zum Einsatz kommt, sind keine Hormone, sondern Medikamente mit Hormonwirkung, die, wie jedes Medikament auch Nebenwirkungen haben, die zum Teil gravierend sind und auch tödlich sein können. Wenn unsere Hormonlage aus dem Gleichgewicht geraten ist, in der Pubertät, nach einer Schwangerschaft, in den Jahren zwischen 30 und 50, der sogenannten Prämenopause , in der Menopause oder auch durch Phasen von größerem Stress, durch Eingriffe ins Hormonsystem, wie der sog.„Pille“, der „Hormon“ Spirale und Ähnlichem, kommt es zu vielfältigen Beschwerden, die meist nicht mit den fehlenden Hormonen in Zusammenhang gebracht werden und deshalb auch nur unzureichend oder gar falsch behandelt werden. In diesem Seminar geht es um die Therapie mit biologischen, natürlichen, bioidentischen Hormonen und den Erfolgen dieser Behandlung bei den verschiedensten Beschwerden, die primär nicht mit hormonellen Defiziten in Zusammenhang gebracht werden, aber sehr wohl viel damit zu tun haben: Innere Unruhe, Schilddrüsenstörungen, Schlafstörungen, Muskel- und Gelenkbeschwerden, aggressive und depressive Verstimmungen, Blasenfunktionsstörungen, wie Blasenschwäche oder gehäufte Infekte, unklarer Gewichtszunahme, Kopfschmerzen, Konzentrations- und Merkstörungen, nachlassende Leistungskraft, gehäufte Infekte, Magen- und Darmstörungen, wechselnde Schmerzzustände, Angst- und Panikattacken sind nur die häufigsten Probleme, die damit zusammenhängen können.

Mitschnitt und Details zeigen  

Wie erkenne ich Allergien mit Hilfe der Zungendiagnose, wie systemische Entzündungen , Stress oder Ärger?

Der Referent Dr. med. Michael Grandjean ist AFA und hat innerhalb seines Lehrauftrags an der J.W. Gothe Universität viele Jahre Medizinstudenten die TCM näher gebracht. In nur 45 Minuten werden Ihnen die wichtigsten Elemente der TCM einfach und verständlich vermittelt – und Sie nehmen wichtige Tipps für Ihre eigenen medizinischen Probleme mit.

Mitschnitt und Details zeigen  

Nahrungsmittelunverträglichkeiten – Allergien – Intoleranzen. Die häufigsten Unverträglichkeiten einfach erklärt!

Reaktionen auf Lebensmittel sind häufig und vielfältig. Auch wenn die moderne Medizin eine Vielzahl einzelner Störungen zu diagnostizieren vermag, so besteht weiterhin bei einigen Patienten Unklarheit und Verwirrung bezüglich der Einordnung ihres Krankheitsbildes. Das Video möchte die Unterschiede dieser Störungen aufklären helfen und Licht in das Bezeichnungsgewirr bringen.

Mitschnitt und Details zeigen  

Multiple Sklerose und Naturheilkunde

Bei der Multiplen Sklerose handelt es sich um eine Autoimmunerkrankung, die sowohl schubweise als auch in schleichend verlaufender Form auftreten kann und meistens jüngere Patienten zwischen dem 20. bis 40. Lebensjahr betrifft. Der Bad Sodener Heilpraktiker Dirk-Rüdiger Noschinski beschäftigt sich seit über 15 Jahren damit, Betroffene naturheilkundlich zu behandeln. Er ist langjähriger Referent auf Veranstaltungen der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft DMSG und gibt Seminare im In- und Ausland. Über seine Arbeit wurden zahlreiche Fachartikel publiziert.

Mitschnitt und Details zeigen  

Natürliche Therapie-Optionen bei Verdauungsbeschwerden und Leberfunktionsstörungen

Sie erhalten eine Vielzahl wertvoller Informationen über den Verdauungstrakt, vor allem die Leber, und deren Funktionen. Sie erfahren, was Dyspepsie (Fehlverdauung) und Dysbiose (gestörtes Gleichgewicht der Darmflora) genau beinhalten, wie Sie die Beschwerden erkennen können und was die Ursache sein kann. Außerdem erfahren Sie alles über die Therapie-Möglichkeiten, von allgemeinen Maßnahmen bis hin zur medikamentösen Behandlung.

Mitschnitt und Details zeigen  

Ständige Infekte?

Infektanfälligkeiten gehen sehr häufig mit Störungen des Darmes einher. Ca. 80% aller immunologischer Abwehrvorgänge spielen sich in diesem Organ ab. Chronische Störungen an der Bakterienflora, häufiger Einsatz von Antibiotika, entzündliche Veränderungen der Darmwände und auch das sogenannte Reizdarmsyndrom können Ursache einer erhöhten Infektanfälligkeit darstellen. Das Seminar stellt die Verbindungen zwischen Darmstörungen und Anfälligkeiten des Immunsystems dar.

Mitschnitt und Details zeigen  

Das Neue Schmerzverständnis: Die Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht, Teil 2

Die Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht, in der seit drei Jahren Ärzte, Heilpraktiker, Physio- und andere Therapeuten ausgebildet werden, lehrt, Schmerzen einheitlich völlig anders zu behandeln als herkömmlich üblich. Laut Statistik (aktuell 2.888 Fälle) erreicht sie bei über 90 Prozent der heute verbreiteten Schmerzzustände eine Schmerzbeseitigung auf 0 bis 30 Prozent Restschmerz und bei 68 Prozent völlige Schmerzfreiheit in wenigen Tagen. Eine erste Studie bewies eine signifikante Schmerzreduktion um durchschnittlich 61,4 Prozent nach der ersten Behandlung in der gesamten untersuchten Probandengruppe unter streng wissenschaftlichen Bedingungen. Vorliegende strukturelle Schädigungen hatten dabei keinerlei Einfluss auf das Ergebnis. Dr. med. Petra Bracht und Roland Liebscher-Bracht führen in 6 Vorträgen in ihr neues Verständnis vom Schmerz und in die Therapie ein, die sie seit 27 Jahren entwickelt haben und seit 3 Jahren unterrichten.

Wenn Sie die Schmerzfreiübungen und die SchmerzfreiBallmassage beim Vortrag mitmachen möchten, halten Sie bitte einen Tennisball, einen soliden Stuhl und eine Gymnastikmatte oder Decke bereit.

Teil 2: Selbsthilfe bei Nackenschmerz, Kopfschmerz, Migräne. Erfahren Sie Vorgehensweisen aus dem LnB Selbsthilfeprogramm zur Schmerzbeseitigung.

Mitschnitt und Details zeigen  

Unsere Wohnung eine Oase oder Quelle möglicher Schadstoffe

Ursache gesundheitlicher Probleme sind oftmals belastete Innenräume, deren Schadstoffe wir mit unseren Sinnesorganen nicht erfassen können. In Baubiologischen Untersuchungen werden physikalische, chemische und mikrobiologische Belastungen aufgedeckt und z. T. einfache Lösungen ihrer Beseitigung aufgezeigt. Der Vortrag gibt eine Reihe von Beispielen aus der Praxis, welche Beschwerden durch Elektrosmog oder Schimmel entstehen können und wie man dagegen vorgehen kann.

Mitschnitt und Details zeigen  

Infektion im Anmarsch? Wie können Sie sofort und effektiv gegensteuern?

Es kitzelt in der Nase, es kratzt im Hals, Sie fühlen sich etwas schlapp und frösteln. Diese ersten Anzeichen kündigen eine Erkältung an. Aber Sie haben überhaupt keine Zeit, krank zu werden. Ein wichtiger Termin steht bevor und Sie müssen fit sein.

Mit welchen Maßnamen können Sie sofort etwas tun, um Ihr Immunsystem zu entlasten und zu stärken, damit die Erkrankung nicht richtig ausbricht und Sie lahmlegt?

Frau Dr. Unshelm zeigt Ihnen wirklich hilfreiche Sofort-Maßnahmen, die Sie selbst zu Hause ergreifen können. Des Weiteren erhalten Sie Informationen, welche Möglichkeiten bestehen, Ihr Immunsystem so fit zu bekommen, dass Sie einen Infekt viel leichter wegstecken können.

Mitschnitt und Details zeigen  

Infektanfälligkeit stoppen mit Vitalstoffen und homöopathischen Mitteln!

Infektanfälligkeit – ein stiefmütterlich, ja gar ein ignoriertes Thema in weiten Teilen unseres Gesundheitswesens! Für manche scheint es gar nicht zu existieren: wieder eine Mittelohrentzündung? Da geben wir wieder ein Antibiotikum! Auf die Frage des Patienten, ob hier nicht grundsätzlich etwas geschehen muß, weil es sich in dem Jahr schon um den 5. Infekt dieser Art handelt, die Antwort: das gibt es eben bei einigen Patienten. Wir können da ein Röhrchen durch das Trommelfell schieben, dann fließt alles ab! Für einige Hausärzte war es ein Reizthema, dass einige ihrer Patienten nach einem Infekt unter chronischen Reizhusten litten. Sie wurden zum HNO-Arzt, zum Lungenfacharzt und zum Cardiologen geschickt. Am Ende fühlte sich keiner zuständig, weil in keinem Fachgebiet etwas Behandlungsbedürftiges zu finden war. Wäre da nur nicht dieser Husten! Im Vortrag „Infektanfälligkeit stoppen mit Vitalstoffen und homöopathischen Mitteln“ erläutert Herr Dr. med. Thorsten Muthorst systematisch das diagnostische und therapeutische Vorgehen. Im Anschluss an den Vortrag haben Sie die Möglichkeit Fragen über das Chatsystem an den Referenten zu stellen.

Mitschnitt und Details zeigen  

Das Neue Schmerzverständnis: Die Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht Teil 1

Die Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht, in der seit drei Jahren Ärzte, Heilpraktiker, Physio- und andere Therapeuten ausgebildet werden, lehrt, Schmerzen einheitlich völlig anders zu behandeln als herkömmlich üblich. Laut Statistik (aktuell 2.888 Fälle) erreicht sie bei über 90 Prozent der heute verbreiteten Schmerzzustände eine Schmerzbeseitigung auf 0 bis 30 Prozent Restschmerz und bei 68 Prozent völlige Schmerzfreiheit in wenigen Tagen. Eine erste Studie bewies eine signifikante Schmerzreduktion um durchschnittlich 61,4 Prozent nach der ersten Behandlung in der gesamten untersuchten Probandengruppe unter streng wissenschaftlichen Bedingungen. Vorliegende strukturelle Schädigungen hatten dabei keinerlei Einfluss auf das Ergebnis. Dr. med. Petra Bracht und Roland Liebscher-Bracht führen in 6 Vorträgen in ihr neues Verständnis vom Schmerz und in die Therapie ein, die sie seit 27 Jahren entwickelt haben und seit 3 Jahren unterrichten.

Wenn Sie die SchmerzfreiÜbungen und die SchmerzfreiBallmassage beim Vortrag mitmachen möchten, halten Sie bitte einen Tennisball, einen soliden Stuhl und eine Gymnastikmatte oder Decke bereit.

Um sich einige Erfahrungsberichte von Patienten und Therapeuten anzuschauen klicken Sie bitte hier: Erfahrungsberichte

Teil 1: Theoretische Grundlagen, Selbsthilfe bei Rückenschmerzen, Lumbago, Bandscheibenvorfall, Spinalkanalstenose. Erfahren Sie Vorgehensweisen aus dem LnB Selbsthilfeprogramm zur Schmerzbeseitigung.

Mitschnitt und Details zeigen  

Brustkrebs

BRUSTKREBS kann heutzutage jede Frau treffen!!

Die Statistik zeigt, dass jede 8. Frau mittlerweile an Brustkrebs erkrankt.

Ob Sie ein erhöhtes Risiko haben oder in die Risikogruppe hineingehören können wir anhand einer Brustsprechstunde feststellen. Sollten in Ihrer Familie Krebserkrankungen, insbes. Brustkrebserkrankungen vorkommen, sind Sie Kandidatin um diese Sprechstunde qualifiziert aufzusuchen. Ich habe mich im Rahmen des Brustkrebsvorsorgeprogrammes und im Rahmen der Breast-Cancer-Studie qualifiziert, so dass ich in der Lage bin aufgrund spezieller Laboruntersuchungen, einer Hochleistungs-Brustultraschall und dem ständigen Austausch zwischen Expertenteams über die neuesten Studienergebnisse mit Ihnen zu diskutieren.

Nehmen Sie Ihr Schicksal selbst in die Hand!

Im Rahmen der erweiterten Beratung kann zusätzlich die genetische Veranlagung getestet werden, die heutzutage mittels BRCA-Gendiagnostik sowie einer entsprechenden labortechnischen Untersuchung analysiert werden. Daraufhin können dann weitreichende Entscheidungen für Ihre Gesundheit und Ihr weiteres Leben gestellt werden.

Mitschnitt und Details zeigen  

Infektanfälligkeit: wie unser Immunsystem funktioniert

Störungen des Immunsystems werden oft durch eine Mangelernährung verursacht, wobei bereits die unzureichende Aufnahme von Mikronährstoffen oder bedarfssteigernde Lebensumstände wie Stress, Leistungssport oder Krankheit die Funktion des Immunsystems deutlich einschränken können. Die Folge: erhöhte Häufigkeit von Infektionen und Anfälligkeit für viele Erkrankungen.

In diesem Vortrag erfahren Sie die grundlegenden Funktionen des Immunsystems und wie Sie sich vor erhöhter Infektanfälligkeit schützen können.

Mitschnitt und Details zeigen  

Das Neue Schmerzverständnis: Die Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht , Teil 1

Die Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht, in der seit drei Jahren Ärzte, Heilpraktiker, Physio- und andere Therapeuten ausgebildet werden, lehrt, Schmerzen einheitlich völlig anders zu behandeln als herkömmlich üblich. Laut Statistik (aktuell 2.888 Fälle) erreicht sie bei über 90 Prozent der heute verbreiteten Schmerzzustände eine Schmerzbeseitigung auf 0 bis 30 Prozent Restschmerz und bei 68 Prozent völlige Schmerzfreiheit in wenigen Tagen. Eine erste Studie bewies eine signifikante Schmerzreduktion um durchschnittlich 61,4 Prozent nach der ersten Behandlung in der gesamten untersuchten Probandengruppe unter streng wissenschaftlichen Bedingungen. Vorliegende strukturelle Schädigungen hatten dabei keinerlei Einfluss auf das Ergebnis. Dr. med. Petra Bracht und Roland Liebscher-Bracht führen in 6 Vorträgen in ihr neues Verständnis vom Schmerz und in die Therapie ein, die sie seit 27 Jahren entwickelt haben und seit 3 Jahren unterrichten. Teil 1: Theoretische Grundlagen, Selbsthilfe bei Rückenschmerzen, Lumbago, Bandscheibenvorfall, Spinalkanalstenose. Erfahren Sie Vorgehensweisen aus dem LnB Selbsthilfeprogramm zur Schmerzbeseitigung.

Mitschnitt und Details zeigen  

Bedeutung von Tetrahydrobiopterin bei der Entstehung von Nitrostress

Die Ursache einer erhöhten Peroxynitrit-Bildung (ONOO-) liegt in den meisten Fällen entweder in einer inflammatorisch induzierten Aktivierung der induzierbaren Stickoxidsynthetase oder einer sogenannten NOS-Entkopplung. Tetrahydrobiopterin (BH4) ist die biologisch aktive Form des Biopterins und spielt als Cofoaktor zahlreicher Stoffwechselreaktionen eine essentielle Rolle. Als Kofaktor der Tryptophan-, Phenylalanin- und Tyrosin-Hydroxylase ist BH4 für die Neurotransmitter-synthese essentiell. Auch die Stickstoffmonoxid-Synthetasen (NOS), die über mehrere Stufen Arginin zu Stickstoffmonoxid (NO) und Citrullin oxidieren sind tetrahydrobiopterinabhängig. Die NOS-Entkopplung tritt vor allem dann ein, wenn zu wenig des Kofaktors BH4 vorhanden ist. Das von NOS gebildete Superoxid reagiert sehr leicht mit Stickstoffmonoxid zu Peroxynitrit. Peroxynitrit wiederum baut Tetrahydrobiopterin ab, wodurch die NOS in einem Teufelskreis immer stärker entkoppelt wird. Dies erhöht den oxidativen Stress und bildet eine wichtige Grundlage für die Entstehung von Bluthochdruck, Atherosklerose und anderen Herz-Kreislauferkankungen.

Bitte beachten Sie, dass sich dieser Vortrag in erster Linie an Fachpublikum richtet. Interessierte und medizinisch versierte Laien sind jedoch herzlich eingeladen sich den Vortrag ebenfalls anzuhören.

Mitschnitt und Details zeigen  

Das Reizdarmsyndrom

Das sogenannte "Reizdarmsyndrom" ist eine relativ häufig vorkommende Erkrankung im Bereich der Verdauungsorgane. Jeder vierte Patient, der eine internistische Praxis aufsucht, hat Reizdarm-Probleme. Kennzeichen für diese Erkrankung sind Schmerzen im Unterbauch, gekoppelt mit vermehrten Blähungen sowie Veränderungen der Stuhlgewohnheiten (Durchfall und/oder Verstopfung). Bei 25 bis 30 % der Patienten tritt diese Erkrankung auf als Folge von schweren Darminfektionen oder längerfristigen Antibiotika-Behandlungen. Die Ursachen des Reizdarms sind bis heute nicht restlos geklärt. Störungen in der Reizempfindlichkeit des Darmes, der Darmflora und des Darmnervensystems ("Bauchhirn") sind nachgewiesen worden. Behandlungsmöglichkeiten dieser plötzlich auftretenden, aber dann chronisch werdenden Erkrankung richten sich nach den Hauptsymptomen. Dabei werden auch Arzneimittel mit pflanzlichen Wirkstoffen oder mit probiotischen Darmbakterien eingesetzt.

Mitschnitt und Details zeigen  

Infektanfälligkeit

Infektanfälligkeit: Winterzeit = Infektzeit

Eine Infektanfälligkeit ist meist erworben und kann vielfältige Ursachen haben. Die wichtigsten exogenen Ursachen sind Mangel- und Fehlernährung, Mikronährstoff-Defizite , Darmflora-Störungen, Ablagerungen von Toxinen, Vorerkrankungen oder Smog-Belastung.

In diesem Vortrag berichtet Herr Dr. Didier über Erfahrungen aus seiner allgemeinmedizinischen Praxis und stellt diagnostische und therapeutische Möglichkeiten vor.

Mitschnitt und Details zeigen  

Glutenintoleranz

In dem Vortrag werden die neusten Erkenntnisse zu dem Thema Glutenintoleranz dargestellt. Es wird praktisch vorgeführt, was Gluten ist und warum Gluten heute einen solch hohen Stellenwert in der Nahrungsmittelindustrie hat.

An Hand der EG-Richtlinien wird gezeigt, dass es sich bei Gluten um ein internationales, gesundheitspolitisches Problem mit Auswirkung auf viele Krankheitsbilder handelt. Wer spricht heute noch von „Weizengicht“, oder „Brotschnupfen“ und wer vermutet hinter der Zunahme von Demenz eine Glutenintoleranz?

Der Vortrag beleuchtet diagnostische Möglichkeiten und natürliche therapeutische Wege.

Mitschnitt und Details zeigen  

Schimmelpilze im Innenraum

In zunehmendem Maße werden chronische Erkrankungen mit einer Schimmelpilzbelastung in Wohn- und Schlafräumen oder auch am Arbeitsplatz in Zusammenhang gebracht.

Diese Erkrankungen stellen sich in einer Symptomenvielfalt mit mannigfaltigen Beschwerden dar. Meist betreffen sie den Atemtrakt, aber auch Kopfschmerzen, Migräne, Konzentrationsstörungen und Schwindel werden vorgetragen. Schimmelpilze sind in der Lage, neben der Geruchsbelästigung und optischer Beeinträchtigung, auf unterschiedliche Weise objektivierbar gesundheitlich zu schädigen. Insbesondere sind dabei zu erwähnen, die allergischen Reaktionen, die toxischen Reaktionen und die Infektionen.

Wollen wir dem ärztlicherseits nachgehen, müssen viele Aspekte der gesundheitlichen Belastung bedacht werden. Gründliche ärztliche Erhebung der Krankheitsvorgeschichte, umfassende allergologische Diagnostik an Haut, Schleimhäuten der Augen, Nase und Lunge sowie im Blut lassen sofort- als auch spätreaktive Reaktionen nachweisen. Die baubiologische Wohnungsbegehung und Luft- sowie Materialuntersuchungen vor Ort, ggf. inklusive Einsatz eines Schimmelhundes, können versteckte Schimmelquellen erkennen und Sanierungsvorschläge machen.

Nur durch konsequente Kontaktunterbrechung mit den krankheitsauslösenden Schimmelpilzen können dann nach weiteren ärztlichen Behandlungen Heilungsprozesse erfolgen.

Mitschnitt und Details zeigen  

Immer Müde ! - Chronisches Müdigkeitssyndrom und Burnout - Möglichkeiten der Prävention und Therapie

Das chronische Müdigkeitssyndrom und vor allem das Burnout-Syndrom nehmen, wen wundert es, an Häufigkeit ständig zu.

In seinem Vortrag geht Dr. Kersten auf die Unterschiede und Gemeinsamkeiten in der Pathophysiologie und klinischen Symptomatik dieser sehr ähnlichen Krankheitsbilder ein und erläutert die Differenzialdiagnostik und die komplexen therapeutischen Notwendigkeiten und Möglichkeiten.

Mit der Intermittierenden Hypoxie - Therapie liegt jetzt erstmals auch ein Verfahren vor, mit dem Mitochondrien ,deren Funktionsminderung wesentlich zur klinischen Symptomatik beiträgt, regeneriert werden können.

Mitschnitt und Details zeigen  

Immer müde? Störungen im Energiestoffwechsel als Ursache chronischer Müdigkeit.

Viele Menschen leiden über Jahre hinweg an unterschiedlichsten Krankheitsbildern, ohne dass eine organische Ursache festgestellt werden kann. Die Betroffenen klagen z. B. über Erschöpfung, Leistungsabfall, Depressionen, Konzentrations- und Gedächtnisstörungen, Kopfschmerzen sowie einer erhöhten Infektanfälligkeit.

Hinter diesen scheinbar unerklärlichen Beschwerden steckt häufig eine Störung im Energiestoffwechsel deren Ursache der so genannte Nitrostress (Nitrosativer Stress) ist. In Folge kann sich eine sog. Mitochondropathie entwickeln, die dann das Energiedefizit noch verstärkt. Ein Urintest kann abklären, ob Nitrostress eine mögliche Ursache für die Beschwerden ist.

Mitschnitt und Details zeigen  

Handverjüngung durch Hyaluronsäure – Live-OP

Wissenschaftlich belegt: Gelebtes Leben und Arbeit zeigen ihr Alter.

Attraktivität und Sympathie werden von vielen äußeren Faktoren beeinflußt, wie Symmetrie des Gesichtes, Körperbau und vor allem die Hände, die Jedermann/Frau direkt sieht und gleichzeitig so sein Gegenüber bewertet und einstuft. Bisher war es nur möglich das Gesicht zu verjüngen. Falte um Falte läßt man verschwinden.

In einer Welt der Stars und Sternchen, an denen man sich gerne orientiert ist die Attraktivität – auch beruflich – immer wichtiger. Der Blick auf die Hand gibt das Alter preis, so dass auch hier endlich die Möglichkeit besteht mittels Hyaluronsäure Abhilfe zu schaffen.

Mitschnitt und Details zeigen  

Störungen des Hals-Wirbelsäulen Systems

Die Vielschichtigkeit von HWS bedingten Problemen wird oft verkannt oder erst gar nicht erkannt. So stellt sich die Frage , was die Refluxerkrankung mit problemen der Halswirbelsäule zu tun hat oder warum erhöhte Nitrostreßwerte im Urin oder im Blut auf ein HWS Trauma schliesen lassen.

Eine umfangreiche Anamnese und zusätzliche Laboruntersuchungen ergeben oft erstaunliche Resultate- nicht nur für den Therapeuten. So stellen auch Mikronährstoffe einen bedeutenden Baustein in der Diagnostik und auch in der Therapie von HWS bedingten Erkrankungen dar.

Mitschnitt und Details zeigen  

"Böse Kinder?" Teil 4 -AD(H)S aus pädagogischer Sicht. Erfahrungen eines engagierten Lehrers.

"Geht es Ihnen gut- oder haben Sie Kinder in der Schule?" Mit diesem Zitat startet ein erfahrener Lehrer jeden Elternabend mit einem garantierten –aber gequälten Lacher. Es gibt nach wie vor das glückliche Schulkind- wenn das Kind nicht zum System passt kann der Leidensdruck für die Familie enorm werden. Der Arzt ist irgendwann der "letzte Retter"- wenn es so gar nicht geht, dann muss doch eine Krankheit vorliegen- gegen die es doch auch ein Medikament geben muss…?!

Der Vortrag beschäftigt sich mit der Frage, was der Therapeut bei der Anamneseerhebung über das System Schule wissen sollte, um den Leidendruck des Kindes richtig interpretieren zu können. Eine weitere Frage schließt sich an: wie stellt sich der Therapeut aus der Sicht der Schule dar?

Peter Martin ist pädagogischer Leiter einer hessischen Schule. Er hat fünfunddreißig Jahre Erfahrung mit dem deutschen Schulsystem und den Sorgen derer, die darin nicht zurechtkommen. Er stellt die schulische Sicht auf das "…böse Kind" vor- mit dem Anspruch: "Bitte vernetzt denken!"

Mitschnitt und Details zeigen  

Immer müde?- Burnout-Syndrom?

Wer kennt es nicht! Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Konzentrationsstörungen,Unzufriedenheit mit der eigenen Leistung usw..!

Neben Erkrankungen oder Mangelzuständen wie z.B. Eisenmangel kann hier auch ein Burn-out-Syndrom dahinter stecken. Fast 15 Millionen Menschen in Deutschland leiden unter dem Burn-out-Syndrom. Dieses „ausgebrannt sein“ führt zu verschiedenen psychischen und physischen Beschwerden und hat sich in der modernen Industriegesellschaft leider zur Volkskrankheit entwickelt.

In dem Online-Vortrag „Immer müde?- Burn- out- Syndrom?“ erhalten Sie allgemeine Hinweise, welche auf ein Burn Out Syndrom zutreffen können, sowie mögliche Therapiemassnahmen.

Mitschnitt und Details zeigen  

Immer müde - Nebennierenschwäche als Ursache chronischer Müdigkeit

Adrenal Fatigue beschreibt den Zustand erschöpfter Nebennieren aufgrund akuter oder anhaltender Belastung durch Stress jeglicher Form (körperlich, seelisch, umwelt- oder krankheitsbedingt). Die Folge: erhebliche Befindlichkeitsbeschwerden wie chronische Müdigkeit, Erschöpfung oder Konzentrationsprobleme.

Auch Patienten mit einer Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose) können unter dieser Schwäche leiden, da sich Schilddrüse und Nebennieren mit ihrem Stoffwechsel gegenseitig beeinflussen. Mit einem einfachen Speicheltest kann festgestellt werden, ob eine Ne-bennierenschwäche vorliegt.

Herr Dr. med. Ralf Kirkamm informiert in diesem Live-Vortrag über die Nebennierenschwäche als Ursache für chronische Müdigkeit und Erschöpfung. Im Anschluss an den Vortrag haben Sie die Möglichkeit über das Chatsystem Fragen an den Referenten zu stellen.

Mitschnitt und Details zeigen  

Immer müde – Schilddrüsenunterfunktion als Ursache für chronische Müdigkeit

Jeder Mensch kennt Müdigkeit. Als normaler physiologischer Vorgang erinnert sie uns daran, dass wir hin und wieder ausruhen und schlafen müssen. Unklar ist oft, ob es sich um eine Müdigkeit handelt, die angemessen, also Ergebnis von zu wenig Schlaf oder Ausdruck von Krankheit, Mangelernährung oder Depression ist.

Bei einer Müdigkeit, die durch einen Mangel an Schilddrüsenhormonen hervorgerufen wird, gibt es eine ganz charakteristische Kurve: Der Schilddrüsenpatient ist am Morgen müde, er kommt nicht aus dem Bett und kann als typischer Morgenmuffel beschrieben werden. Die zentralen Symptome einer Schilddrüsenunterfunktion sind Müdigkeit, Kälteempfindlichkeit und Durstlosigkeit. In diesem Live-Vortrag erläutert Frau Marianne Krug (Allgemeinärztin) die Schilddrüsenunterfunktion als Ursache von chronischer Müdigkeit. Im Anschluss an den Vortrag haben Sie die Möglichkeit Fragen per Chat-System an die Referentin zu stellen.

Mitschnitt und Details zeigen  

Böse Kinder Teil 3: AD(H)S und Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Natürliche Nahrungsmittelbestandteile sowie künstliche Nahrungsmittelzusätze können bei Kindern das Zappelphilipp-Syndrom auslösen. Der Vortrag vermittelt Erfahrungen aus der täglichen Praxis und gibt einen Überblick über aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse. Abschließend zeigt der Referent auf, welche Möglichkeiten bestehen, um Kinder vor Unverträglichkeitsreaktionen zu schützen.

Im Anschluss an den Vortrag haben Sie die Möglichkeit Fragen per Chat-System an den Referenten zu stellen.

Mitschnitt und Details zeigen  

Immer müde? Mögliche Ursachen chronischer Müdigkeit

Nahezu ein Drittel der westlichen Bevölkerung leidet an dem permanenten Gefühl ausgelaugt, ständig müde und nicht leistungsfähig zu sein. Nur in wenigen Fällen sind Schlafstörungen dafür verantwortlich. Den tatsächlichen Ursachen von chronischer Müdigkeit liegen oft nicht behandelte Grunderkrankungen, Mangelernährung, Depressionen oder chronischer Stress zugrunde.

Die Differenzierung ist oft schwierig, da die Symptome sich sehr ähneln. Eine ausführliche ärztliche Anamnese ist daher zwingend erforderlich. Die möglichen Ursachen können so eingegrenzt und mittels modernster Labordiagnostik genauer analysiert werden.

Mitschnitt und Details zeigen  

"Böse Kinder"? Teil 2: Unerzogen, ungezogen, unerkannt? Welche Rolle spielen Umweltfaktoren?

Hört man sich in Kindergärten und Grundschulen um, mehren sich die Klagen über verhaltens- und lerngestörte Kinder in besorgniserregender Weise. Inzwischen berichten Lehrer in weiterführenden Schulen, dass ganze Schulklassen nicht mehr unterrichtbar sind.

Bei näherer Betrachtung der Problematik muss sich unsere Gesellschaft eingestehen, dass unsere Kinder die dramatische Verschlechterung hinsichtlich gesunder und kindgerechter Lebensumstände offensichtlich über ihr auffälliges Verhalten zum Ausdruck bringen. Doch Vorsicht: nicht alles ist AD(H)S, was bei oberflächlicher Betrachtung wie AD(H)S aussieht. Die nicht selten leichtfertige Verordnung von Methylphenidat ist somit in vielen Fällen völlig kontraindiziert und als Ausdruck einer beschämenden Hilflosigkeit unseres gesamten Medizinal- bzw. Sozialsystems zu interpretieren.

Was steckt nun hinter dieser beängstigenden Entwicklung? Eines kann vorneweg gesagt werden: kein monokausales Geschehen, kein mittels ein- oder zwei „passenden“ Pharmazeutika regulierbares Problem. Immer haben wir es mit einem multifaktoriellem Prozess zu tun, bei dem in der Regel auch die familiäre Struktur sowie das Schulsystem von Bedeutung ist.

Mitschnitt und Details zeigen  

Histamin-Intoleranz: das Chamäleon unter den Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Histamin besitzt vielfältige Funktionen im menschlichen Organismus. Es wirkt als Gewebshormon und beeinflusst die Sekretion zahlreicher Neurotransmitter indirekt.Weiterhin ist Histamin an der Immunabwehr beteiligt und spielt eine zentrale Rolle bei allergischen Reaktionen sowie inflammatorischen Prozessen. Von einer Histamin-Intoleranz spricht man, wenn auf das mit der Nahrung aufgenommene Histamin mit einer Unverträglichkeit reagiert wird. Das kann passieren, wenn zu wenig histaminabbauendes Enzym Diaminoxidase (DAO) im Körper vorhanden ist oder wenn mehr Histamin zugeführt wird als der Organismus abbauen kann.

In diesem Online-Vortrag erfahren Sie was Histaminintoleranz ist, wie sie sich äußert und wie eine Histaminintoleranz festgestellt werden kann. Im Anschluss steht Ihnen Herr Martin im Live-Chat noch Rede und Antwort.

Mitschnitt und Details zeigen  

Gehirnnährstoffe für Ihr Kind: fit im Kopf, fit in der Schule Teil 4

Nach Teil 1 bis 3 der Reihe „Gehirnnährstoffe für Ihr Kind: fit im Kopf, fit in der Schule“ wissen Sie, was eine optimale Gehirnernährung für Kinder wirklich bedeutet. Wie setzen Sie diese nun in die Praxis um? In diesem Live-Vortrag wird Ihnen Ernährungswissenschaftlerin Hannah Gören zeigen, was Sie für eine einwandfreie Ernährung Ihres Kindes tun müssen – von der Kindheit bis zu den Teenagerjahren.

Sie werden eine Menge Einkaufstipps, Ideen für Mahlzeiten und praktische Hinweise für deren Umsetzung bekommen, damit die Ernährung Ihres Kindes auf dem richtigen Weg bleibt, Sie die passenden Nahrungsergänzungen auswählen und Ihre „lieben Kleinen“ auch gerne mitmachen.

Im Anschluss beantwortet die Referentin Ihnen im Live-Chat gerne noch Ihre Fragen zu diesem Thema.

Mitschnitt und Details zeigen  

Gehirnnährstoffe für Ihr Kind: fit im Kopf, fit in der Schule Teil 3

Müssen Kinder heute eine „Kid-Life-Crisis“ überstehen? Psychische Probleme bei Kindern nehmen stetig zu – von Autismus und Lernschwierigkeiten bis hin zu Hyperaktivität und Aggression.

Eine Hauptursache für diese steigenden Zahlen ist oft eine suboptimale Ernährung. In diesem Teil der Reihe „Gehirnnährstoffe für Ihr Kind: fit im Kopf, fit in der Schule“ erfahren Sie von Herrn Dr. med. Kirkamm Ernährungslösungen für diese und andere Probleme, die Ihnen helfen sollen, eine optimale Grundlage für die geistige und emotionale Gesundheit Ihres Kindes zu legen und sein bestmögliches persönliches Wohlergehen zu erreichen.

Mitschnitt und Details zeigen  

Therapiestandards der biologischen Krebsmedizin

Komplementäre Krebstherapie bedeutet "Ergänzung" der konventionellen Medizin mit Methoden der Naturheilkunde sowie der Biomedizin, Biophysik, Molekularbiologie, Immunologie und Neuroendokrinoimmunologie. Es bedeutet aber auch "Erweiterung" des gedanklichen Rahmens der klassischen Medizin.

Damit soll die Dualität zwischen den Methoden der klassischen Medizin und der biologischen Therapie zum Ausdruck gebracht und eine erweiterte Therapie begründet werden. Während die klassische Medizin bei der Behandlung akuter Erkrankungen hervorragende Dienste leistet, ist dies bei den Langzeitbehandlungen chron. Krankheiten nicht der Fall. Hierzu gehört auch Krebs, zumindest im rezidiverenden und metastasierenden Stadium. Bei einer erweiterten Krebstherapie steht die Lebensqualität im Vordergrund.

Die außergewöhnliche Vielfalt der Krankheitsverläufe mit Überlebenszeiten von nur wenigen Wochen bis hin zu mehreren Jahren erfordert eine individualisierte, dem Krankheitsabaluf und den Beschwerden angepaßte Therapiestrategie.

Da angeborene und erworbene Immundefizienzien zu einer erhöhten Krebsinzidenz führen, muß das Immunsystem des Patienten spezifisch und unspezifisch therapiert werden. Aus den aufgeführten in der Praxis durchgeführten Therapiemöglichkeiten ergeben sich komplementäre Therapiemöglichkeiten für den Krebspatienten. Sehen Sie dazu mehr in unserem Video

Mitschnitt und Details zeigen  

Böse Kinder? Teil 1: Unerzogen, ungezogen, unerkannt? Welche Rolle spielt die Ernährung und die Mikronährstoffversorgung?

Hört man sich in Kindergärten und Grundschulen um, mehren sich die Klagen über verhaltens- und lerngestörte Kinder in besorgniserregender Weise. Inzwischen berichten Lehrer in weiterführenden Schulen, dass ganze Schulklassen nicht mehr unterrichtbar sind.

Bei näherer Betrachtung der Problematik muss sich unsere Gesellschaft eingestehen, dass unsere Kinder die dramatische Verschlechterung hinsichtlich gesunder und kindgerechter Lebensumstände offensichtlich über ihr auffälliges Verhalten zum Ausdruck bringen. Doch Vorsicht: nicht alles ist AD(H)S, was bei oberflächlicher Betrachtung wie AD(H)S aussieht. Die nicht selten leichtfertige Verordnung von Methylphenidat ist somit in vielen Fällen völlig kontraindiziert und als Ausdruck einer beschämenden Hilflosigkeit unseres gesamten Medizinal- bzw. Sozialsystems zu interpretieren.

Was steckt nun hinter dieser beängstigenden Entwicklung? Eines kann vorneweg gesagt werden: kein monokausales Geschehen, kein mittels ein- oder zwei „passenden“ Pharmazeutika regulierbares Problem. Immer haben wir es mit einem multifaktoriellem Prozess zu tun, bei dem in der Regel auch die familiäre Struktur sowie das Schulsystem von Bedeutung ist.

Mitschnitt und Details zeigen  

Gehirnnährstoffe für Ihr Kind: fit im Kopf, fit in der Schule Teil 2

Die Ernährung, die Sie Ihrem Kind geben, beeinflusst direkt, wie es denkt und fühlt, denn unser aller Gehirne bestehen letztendlich aus dem, was wir essen. Es gibt fünft wichtige Nährstoffe für das Gehirn: langsam freisetzende Kohlenhydrate, essenzielle Fettsäuren, Aminosäuren, Vitamine und Mineralstoffe. Eine optimale Zufuhr dieser Nährstoffe ist absolute Voraussetzung, wenn Ihr Kind sein volles Potenzial entfalten und nutzen soll.

Dann gibt es fünf „Antinährstoffe“ oder Substanzen, die das Gehirn schädigen können – raffinierter Zucker, geschädigte Fette, gewisse synthetische Nahrungsmittelzusatzstoffe, toxische Mineralstoffe und Nahrungsmittelallergene. Diese sollten weitmöglichst gemieden werden.

Dieser Vortrag beschäftigt sich im Anschluss an Teil 1 mit der Bedeutung von Eiweißen sowie Vitaminen und Mineralstoffen für eine optimale Funktion des Gehirns.

Mitschnitt und Details zeigen  

Prävention und Therapie von altersassoziierter Gedächtnisstörung, Demenz sowie Alzheimer

Die Alzheimer-Krankheit stellt die häufigste Form einer Demenz dar. Es kommt dabei zu einem fortschreitenden Verlust der mentalen Fähigkeiten. Die heutigen Pharmakotherapien sind palliativ und nur kurzzeitig wirksam mit erheblichen Nebenwirkungen. Eine frühe Intervention sowie Prophylaxe ist möglich, wenn man sofort typischerweise auftretende Veränderungen bereits Jahre vor der klinischen Diagnosestellung konsequent komplementär und orthomolekular therapiert.

Das Krankheitsbild der altersassoziierten Gedächtnisstörung entspricht einer normalen Hirnalterung mit leichteren kognitiven Störungen Es geht dabei darum , daß beeinflussbare Risikofaktoren ebenso wichtige Punkte für die Prävention sowie deren Therapiebarkeit im Rahmen der Orthomolekularmedizin sowie sonstiger komplementärmedizinsicher Methoden sind. Eine umfassende, integrative Therapiestrategie, die schon frühzeitig bei einem kognitiven Abbau initiiert wird, ist derzeit der praktikabelste Ansatz benannter Störungen bzw. Erkrankungen.

Frau Dr. Knöll zeigt Ihnen in diesem Live-Vortrag wie altersassoziierter Gedächtnisstörung, Demenz sowie Alzheimer diagnostiziert werden kann und welche therapeutischen Möglichkeiten bestehen. Im Anschluss beantwortet Ihnen Frau Dr. Knöll im Live-Chat gerne noch Ihre Fragen zu diesem Thema.

Mitschnitt und Details zeigen  

Maldigestion: wenn Verdauungsschwächen zum Problem werden.

Maldigestion oder Malabsorption – also die unvollständige Verdauung und Aufnahme von Nahrungsmitteln - führen zu chronischen Verdauungsbeschwerden in individuell unterschiedlichem Umfang. Eine Fehlverdauung führt langfristig zu Mangelsyndromen.

Schon kurzfristig aber profitieren die Mikroorganismen im Darm von einem Überangebot an Nährstoffen, woraus ihnen Überlebensvorteile erwachsen. Ihre toxischen Stoffwechselprodukte (Ammoniak, Indol, Skatol, Schwefelwasserstoff, Cadaverin, u.a.) können auf vielfältige Weise die Verdauungsfunktionen beeinträchtigen bzw. durch Schädigungen im Bereich der Darmschleimhaut zu Durchfällen, Bauchschmerzen, Blähungen und anderen Beschwerden führen, die einer Reizdarmsymptomatik sehr Nahe kommen.

In diesem Online zeigt Ihnen Herr Michael Martin wie man Verdauungsstörungen auf die Spur kommt und welche therapeutischen Möglichkeiten bestehen. Im Anschluss beantwortet er Ihnen im Live-Chat gerne noch Ihre Fragen zu diesem Thema.

Mitschnitt und Details zeigen  

Gehirnnährstoffe für Ihr Kind:
Fit im Kopf, fit in der Schule - Teil 1

Die Ernährung, die Sie Ihrem Kind geben, beeinflusst direkt, wie es denkt und fühlt, denn unser aller Gehirne bestehen letztendlich aus dem, was wir essen. Es gibt fünft wichtige Nährstoffe für das Gehirn: langsam freisetzende Kohlenhydrate, essenzielle Fettsäuren, Aminosäuren, Vitamine und Mineralstoffe. Eine optimale Zufuhr dieser Nährstoffe ist absolute Voraussetzung, wenn Ihr Kind sein volles Potenzial entfalten und nutzen soll.

Dann gibt es fünf „Antinährstoffe“ oder Substanzen, die das Gehirn schädigen können – raffinierter Zucker, geschädigte Fette, gewisse synthetische Nahrungsmittelzusatzstoffe, toxische Mineralstoffe und Nahrungsmittelallergene. Diese sollten weitmöglichst gemieden werden.

In diesem Vortrag erfahren Sie von Herrn Dr. med. Kirkamm, wie das Gehirn aufgebaut ist, wie die Blutzuckerregulation Stimmung und Verhalten beeinflussen und warum Fette für schnelles Denken so wichtig sind.

Mitschnitt und Details zeigen  

Kleine dichte LDL – ein Risikofaktor für Atherosklerose

Verschiedene Studien haben gezeigt, dass der LDL-Cholesterinspiegel als Vorhersageparameter für das Eintreten einer kardiovaskulären Erkrankung nur bedingt geeignet ist. Zahlreiche Patienten haben nur leicht oder sogar normale Plasmalipidspiegel.

Für die Entstehung der Atherosklerose sind nicht nur die absolute Konzentration der LDL im Blutplasma von Bedeutung, sondern vor allem auch qualitative Eigenschaften wie Größe und Dichte.

Verschiedene Studien haben gezeigt, dass der LDL-Cholesterinspiegel als Vorhersageparameter für das Eintreten einer kardiovaskulären Erkrankung nur bedingt geeignet ist.

Mitschnitt und Details zeigen  

Reizdarm Teil 2 - Billionen Helfer im Darm: der Florastatus zeigt's!

Die Darmflora weist eine Keimzahl von 1014 (100 000 000 000 000 - hundert Billionen) auf und repräsentiert die höchste Zelldichte, die je für ein Ökosystem beschrieben wurde. Sie enthält hundertmal mehr Gene als das menschliche Erbgut. Die Darmflora ist untrennbar und symbiotisch mit den Darmstrukturen und –funktionen verzahnt.

Eine von der Norm abweichende Darmflora ist je nach Schwere der Fehlbesiedlung nicht mehr oder nur noch begrenzt im Stande, ihre Aufgaben zu erfüllen. Menschen mit einem Reizdarmsyndrom vom durchfallgeprägten Typ zeigen oftmals eine geringere Zahl an Laktobazillen und Bifidobakterien als Gesunde. Zusätzlich zeigt ein hoher Anteil der Betroffenen eine erhöhte Bakteriendichte im Bereich des Dünndarms mit unerwünschten Keimen wie Clostridien auf.

Die gesunde Darmflora bildet eine wesentliche Voraussetzung für einen gesunden Darm! Die Bakterien im Darm unterstützen nicht nur die Verdauung, sondern gewährleisten außerdem in erheblichem Maße die Nährstoffversorgung der Darmschleimhaut und haben lebenswichtige Aufgaben bei der Immunabwehr.

Herr Martin zeigt Ihnen in diesem Vortrag wie Reizdarm diagnostiziert werden kann und welche therapeutischen Möglichkeiten bestehen.

Mitschnitt und Details zeigen  

Hormondiagnostik aus Speichel (Saliva)

Die Hormondiagnostik aus Speichel bietet gegenüber der Bestimmung aus Blut zahlreiche Vorteile: Die Probennahme ist nicht-invasiv, schmerzlos und kann zu jedem beliebigen Zeitpunkt und an jedem Ort erfolgen. Die Hormonbestimmungist nicht-invasiv, schmerzlos und kann zu jedem beliebigen Zeitpunkt und an jedem Ort erfolgen. Die Hormonbestimmung aus Saliva ist besonders aussagekräftig, da gezielt der freie, biologisch aktive Anteil der Hormone ermittelt wird.

Mitschnitt und Details zeigen  

„Feinstaub und Schadstoffe im Innenraumbereich – Ursachen und Auswirkungen auf die Gesundheit“

Feinstäube und Schadstoffe in unserer Atemluft sind diejenigen Luftverunreinigungen, die die größte Auswirkung auf unsere Gesundheit haben. Untersuchungen der Weltgesundheitsorganisation zeigen, dass mit Feinstaub belastete Luft die durchschnittliche Lebenserwartung in Deutschland um etwa zehn Monate verkürzt. Besonders hoch ist die Feinstaubbelastung in Großstädten. Besonders in Innenräumen kann dies auch schnell zu einem Problem werden.

Mitschnitt und Details zeigen  

Eisenmangel - Ursache für Müdigkeit, Konzentrationsprobleme oder Haarausfall

Eisen ist ein lebenswichtiges Element und wird immer noch viel zu wenig beachtet. Bereits ohne das gleichzeitige Vorliegen einer Blutarmut kann bereits der reine Eisenmangel zu vielfältigen Beschwerden führen. Dazu gehören Müdigkeit, verminderte Leistungsfähigkeit, Konzentrationsprobleme, das Restless-Legs-Syndrom, Haarausfall, u.v.a.m. Durch eine geeignete Diagnostik kann der Eisenmangel zuverlässig vom Arzt nachgewiesen und behandelt werden. Je nach Schweregrad gibt es unterschiedliche Therapieoptionen wie Eisentabletten oder intravenöse Eisenpräparate. Eisentabletten werden aufgrund von Magen-Darm-Problemen teilweise von Patienten schlecht vertragen. Eine Alternative sind moderne intravenöse Eisenpräparte, die einen schweren Eisenmangel oder eine Blutarmut schnell und gut verträglich ausgleichen können, wenn die orale Therapie nicht wirksam ist. Herr Dr. med. M. Pfisterer zeigt Ihnen in diesem Live-Vortrag wie Eisenmangel diagnostiziert werden kann und welche therapeutischen Möglichkeiten bestehen.

Mitschnitt und Details zeigen  

Die Figur – eine Frage der hormonellen Balance

Ob Brigitte-, Atkins- oder Null-Diät – im Kampf gegen die Pfunde verspricht eine Diät mehr als die andere. Das Ergebnis aber ist meist enttäuschend: Man hungert, um kurz nach der Diät mehr zu wiegen als vorher. Schuld ist der Jojo-Effekt. Es ist wissenschaftlich erwiesen: Wer ständig Diäten macht, wird dick. Warum aber können manche nach Herzenslust schlemmen und bleiben schlank? Andere wiederum essen konsequent fett- und kalorienarm, doch die Fettpölsterchen bleiben.

Mitschnitt und Details zeigen  

Labordiagnostik mitochondrialer Funktionsstörungen

Multisystemerkrankungen wie Chronisches Müdigkeitssyndrom, Burn out und Depression haben in den letzten Jahren stark zugenommen. Lange Zeit schien es für diese keine erklärbare Ursache zu geben.

Doch neue wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen, dass biochemische Funktionsstörungen auf zellulärer Ebene für diese Symptome verantwortlich sind.

In diesem Online-Vortrag erfahren Sie, welche innovativen diagnostischen Optionen zur Aufklärung von mitochondrialen Funktionsstörungen existieren.

Mitschnitt und Details zeigen  

Fibromyalgie und Reizdarm

Das Fibromyalgie-Syndrom (FMS) ist eine nicht-entzündliche weichteilrheuma-tische Erkrankung, die mit generalisierten Schmerzen des Bewegungsapparats und Allgemeinsymptomen, wie Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Schlafstörungen, Angstzustände, Depressionen u.a.m. einhergeht und durch schmerzhafte Druck-punkte an den Sehnenansätzen (engl. „tender points“) gekennzeichnet ist. Die genaue Ursache der Erkrankung ist nicht bekannt. Jedoch wurden Störungen der Kommunikation zwischen Nervensystem, Hormonsystem und Immunsystem festgestellt, was u.a. eine schlechtere Stressbewältigung zur Folge hat. Auch Störungen der Darmflora kommen vor, so dass es nicht verwundert, wenn rund 60% der FMS-Patienten Reizdarm-ähnliche Verdauungsprobleme haben. Es gibt heute verschiedene schulmedizinische und naturheilkundliche therapeutische Konzepte, die aber jeweils nur bei einem Teil der Patienten erfolgreich sind.

Mitschnitt und Details zeigen  

Mikroökologie des kindlichen Darmes

Die Mikroökologie des Darmes entscheidet vom ersten Lebenstag an über Krankheit oder Gesundheit. Die Mikroökologie des Darmes entscheidet vom ersten Lebenstag an über Krankheit oder Gesundheit. In diesem Online-Vortrag wird die außerordentliche Bedeutung pränataler Prägung durch die Mutter ebenso dargestellt, wie die einzelnenen Phasen mikroökologischen Darmflorawachstums und deren Einfluß auf die Entwicklung des Kindes. Ausführlich wird auf die Diagnostik und Therapie kindlicher Mikroökologie des Darmes im Zusammenhang mit Immunstörungen, Allergien und Neurodermitis eingegangen.

Mitschnitt und Details zeigen  

Hyaluronsäure - nicht nur zur Faltenbekämpfung

Hyaluronsäure bekannt als Faltenbekämpfung ist weitaus nicht das, was sie heutzutage an Verschönerung zu tun vermag. Herr Dr. med. Ferrara wird in diesem Vortrag auf die Anwendungsgebiete und die Behandlungsmethoden eingehen und Sie in die spannende Welt der Schönheitskorrekturen einführen.

Mitschnitt und Details zeigen  

Früherkennung von Herz- Kreislauferkrankungen

Mitschnitt und Details zeigen  

Ganzheitliche Therapieansätze von Verstimmungszuständen

Mitschnitt und Details zeigen  

Ganzheitliche Therapieansätze Neurodermitis

Mitschnitt und Details zeigen  

Männergesundheit 2

Mitschnitt und Details zeigen  

Schweinegrippe-Impfung: mögliche Nebenwirkungen durch Wirkverstärker?

Der Herbst ist da, und mit ihm der H1N1-Virus. Während die Impfung auf Influenza A H1/N1 („Schweinegrippe“) auf Hochtouren läuft, wird über den Umgang mit möglichen Nebenwirkungen noch kontrovers diskutiert. In diesem Online-Vortrag informiert Sie Dr. med. Ralf Kirkamm über mögliche Risiken.

Mitschnitt und Details zeigen  

Der Wasserstoff Atemtest

Mitschnitt und Details zeigen  

Ständig Krank, wenn der Arzt nichts findet

Sie leiden an verschiedenen Beschwerden, die kein Arzt richtig zuordnen kann? In diesem Seminar werden Ursachen und Beschwerdebilder des Nitrostresses erläutert. Weiterhin zeigen wir Ihnen die Möglichkeiten der modernen Labordiagnostik auf und erläutern mögliche Therapieempfehlungen.

Mitschnitt und Details zeigen  

Allergische Symptome aber keine Allergie? - Histaminintoleranz

In diesem Online-Vortrag erfahren Sie was Histaminintoleranz ist, wie sie sich äußert und wie eine Histaminintoleranz festgestellt werden kann.

Mitschnitt und Details zeigen  

Männergesundheit

Es ist nicht neu, dass die biologische Lebenskurve über Kindheit und Jugend ansteigt und sich von der Lebensmitte aus langsam wieder absenkt. Doch erst seit wenigen Jahren kümmert sich die Medizin um den bisher vernachlässigten Bereich... Erfahren Sie mehr in unserem Video.

Mitschnitt und Details zeigen  

Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Reizdarm

Häufig werden die bekannten Krankheitsbilder Lactoseintoleranz und Fructose-Malabsorption (durch H2-Atemtest, Auslass-Diät oder Allergen-Provokation) diagnostiziert, die zu erheblichem Meteorismus führen können.

Mitschnitt und Details zeigen  

Medienecho und kritische Anmerkung zur Select-Studie

Erfahren Sie in diesem Online-Vortrag detailierte Hintergründe über den Abbruch der SELECT-Studie. Es referieren Dr. Günther Stoll und Uwe Gröber.

Mitschnitt und Details zeigen  

Studie gestoppt: Birgt die Substitution von Vitamin E und Selen zur Prävention des Prostatakarzinoms potenzielle Risiken?

In den letzten Tagen machte eine Studie von sich reden, die Ende Oktober 2008 abgebrochen worden ist: die so genannte SELECT-Studie.

Mitschnitt und Details zeigen  

Druck im Oberbauch

Nähere Informationen über die verschiedenen Arten des Drucks im Oberbauch und ihre möglichen Ursachen.

Mitschnitt und Details zeigen  

Stress, was ist das?

Erkrankungen durch langanhaltenden Stress

Mitschnitt und Details zeigen  

Was bläht denn da?

Nichts kann so störend sein wie Blähungen. Eine häufige Ursache von Blähungen ist die Veränderung der Darmflora.

Mitschnitt und Details zeigen  

Warum hilft mir keiner

Magenspiegelung oder Darmspiegelung ohne Befund und trotzdem Beschwerden, dies berichteten immer wieder betroffene Patienten.

Mitschnitt und Details zeigen  

Vergiftung aus dem Darm

Bei einem Blähbauch kommt es nahezu immer auch zu einer Vergiftung im Darm.

Mitschnitt und Details zeigen  

Kranke Darmflora

Eine im Gleichgewicht befindliche Darmflora ist für die Gesundheit des Menschen von erheblicher Bedeutung.

Mitschnitt und Details zeigen  

Darmkrebs - Fortschritte durch bessere Vorsorge

Die moderne Labordiagnostik ermöglicht immer genauere Möglichkeiten zur Frühdiagnostik von Darmkrebs.

Mitschnitt und Details zeigen  

Roemheld-Syndrom

Finden Sie hier mehr Informationen zu den Ursachen und Folgen des Roemheld-Syndroms.

Mitschnitt und Details zeigen  

Zeckenübertragbare Krankheiten

Hier Erfahren Sie mehr zu Borreliose und anderen durch Zeckenbisse übertragbare Erkrankungen.

Mitschnitt und Details zeigen  

Nahrungsmittelintoleranzen

Hintergrundinformationen über die verschiedenen Formen und Symptome von Nahrungsmittelintoleranzen und -allergien.

Mitschnitt und Details zeigen  

Hefepilze im Darm

Candidose - Plize im Darm können ernsthafte Beschwerden verursachen. Hier erfahren Sie mehr dazu.

Mitschnitt und Details zeigen  

Lactoseintoleranz

Erfahren Sie in diesem Video mehr zur Unverträglichkeit von Lactose. Ihre Ursache, die Beschwerden und die Diagnose.

Mitschnitt und Details zeigen  

Glutenintoleranz

Immer mehr Menschen leiden unter der Unverträglichkteit des Eiweis-Klebstoffes Gluten. Was ist die Ursache, welche Beschwerden treten auf und was kann man tun? Hier erfahren Sie mehr dazu.

Mitschnitt und Details zeigen  

Hitzewallungen

Hitzewallungen - ein typisches Problem der Wechseljahre. Erfahren Sie mehr über Ursachen, Folgen und mögliche therapeutische Maßnahmen.

Mitschnitt und Details zeigen  

Gutscheincode eingeben?

Jetzt Premium-Kunde werden!

Login-Status

Sie sind nicht eingeloggt.

Jetzt registrieren!

GANZIMMUN-Login

Nur für registrierte Teilnehmer (Heilberufler).

E-Mailadresse (Benutzername)

Passwort


Passwort vergessen?