Startseite Presse Karriere Kontakt / Anfahrt Impressum / rechtl. Hinweise

ÜbersichtMedizinische Daten Literaturhinweise

Säure-Basen-Tagesprofil

Säure-Basen-Titration nach Sander. Urinmeßmethode zur Beurteilung des Säure-Basen-Status und der Pufferkapazität der Harnprobe

Für den menschlichen Stoffwechsel ist ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Säuren und Basen erforderlich. Es entscheidet darüber, wie Eiweiße aufgebaut sind und wie sie funktionieren, wie durchlässig die Membranen im Körper sind, ob ausreichend Elektrolyte vorhanden sind und ob das Bindegewebe seine Aufgaben erfüllt.

Im Labor erfolgt nben der Messung der pH-Werte eine Bestimmung der Pufferkapazität. Dazu werden in den Proben zunächst mittels einer pH-Elektrode die pH-Werte gemessen. Nach Zugabe von Salzsäure zum Ansäuern der Harnprobe und zum Austreiben von Kohlendioxid werden durch nacheinander geschaltete Titrationen mit 0,1 N NaOH und 0,1 N HCI die von Sander beschriebenen A- und B-Zahlen als Maß für die Pufferkapazität der Harnproben im sauren und im basischen Bereich bestimmt.

Sinnvolle Untersuchung bei
Allergien
Magen-Darm-Beschwerden
Migräne
Muskelverspannungen oder Muskelverhärtungen
Neurodermitis
Nierensteine
Osteoporose
Rheumatische Arthritis
Chronische Schmerzen

Weiterführende Labordiagnostik
  Gesundheitscheck Darm
  Omega-3-Index
  Nutripower-Profil (15 Parameter)
  Vitamin-Profil (6 Parameter)
  Mikronährstoff-Profil

  zurück

Suche nach Analysen

Suchen

Downloads zum Verfahren

Zugang für Mitarbeiter ins Intranet  › zum LogIn
Zugang für Mitarbeiter ins Webmail  › zum LogIn
Zugang für Mitarbeiter ins Portal (nur Internet-Explorer)  › zum LogIn
VPN-Zugang für Mitarbeiter  › zum LogIn
Zugang für EDV-Team  › zum LogIn
Help-Desk für GANZIMMUN-Fernwartung  › zum Download