Startseite Presse Karriere Kontakt / Anfahrt Impressum / rechtl. Hinweise

ÜbersichtMedizinische Daten Literaturhinweise

Darmcheck Kinder

Untersuchungen zum Nachweis einer gestörten intestinalen Mikroflora. Bestimmt werden Florastatus, α-1-Antitrypsin, Eosinophiles Protein X (EPX) und sekretorisches IgA.

Die Zusammensetzung der Stuhlflora stellt einen geeigneten Summenparameter dar, der die Gesamtheit aller Einflussfaktoren, die auf den Darm einwirken, widerspiegelt. Veränderungen innerhalb der Stuhlflora sind nicht spezifisch für bestimmte Ursachen oder Erkrankungen, ihr Ausmaß lässt jedoch Rückschlüsse auf die Schwere der zugrundeliegenden Störungen zu. Stuhlfloraanalysen eignen sich daher sehr gut als Verlaufskontrolle bei gastrointestinalen Erkrankungen oder Erkrankungen mit multikausalem Ursprung, wie z. B. Neurodermitis.

Sind Verdauungsstörungen oder andere Einflussfaktoren auszuschließen, eignen sich Stuhlfloraanalysen ausgezeichnet zur Beurteilung der Ernährungsgewohnheiten des Patienten. Eine fett- oder zu eiweißreiche Kost führt längerfristig ebenso zu charakteristischen Floraveränderungen wie eine ballaststoffarme Ernährungsweise.

Sinnvolle Untersuchung bei
unklare abdominelle Beschwerden
Blähungen
Völlegefühl
Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Weiterführende Labordiagnostik
  Mikronährstoffe Kinder Basis
  Mikronährstoffe Kinder Plus
  Fruktose-,Sorbit-, Xylit-Spaltung im Stuhl
  Laktose-Intoleranz (H2-Atemtest)
  Fruktose-Intoleranz (H2-Atemtest)
  Omega-3-Index

  zurück

Suche nach Analysen

Suchen

Downloads zum Verfahren

Videos zum Verfahren

Kranke Darmflora

Zugang für Mitarbeiter ins Intranet  › zum LogIn
Zugang für Mitarbeiter ins Webmail  › zum LogIn
Zugang für Mitarbeiter ins Portal (nur Internet-Explorer)  › zum LogIn
VPN-Zugang für Mitarbeiter  › zum LogIn
Zugang für EDV-Team  › zum LogIn
Help-Desk für GANZIMMUN-Fernwartung  › zum Download