Trinkwasserlabor

Einzigartige Serviceleistungen in Rheinland-Pfalz

Als akkreditiertes Trinkwasserlabor in Mainz bietet die GANZIMMUN Diagnostics AG einen einzigartigen umfassenden Service zur Qualitätskontrolle des Trinkwassers an.

Alle Leistungen von der Probennahme über mikrobiologische und chemische Analysen bis hin zum gut strukturierten Prüfbericht erhalten Vermieter und Hausverwaltungen, Gesundheitseinrichtungen sowie Sanitärunternehmen aus einer Hand.

Vom Land Rheinland-Pfalz ist unser Labor als Untersuchungsstelle nach § 15 der Trinkwasserverordnung für die Prüfung von Trinkwasser zugelassen.

 

Auf der Suche nach

Krankheitserregern und Schadstoffen

In der Trinkwasser-Verordnung sind strenge Grenzwerte festgelegt. So ist sicher gestellt, dass Trinkwasser rein und bedenkenlos zu genießen ist.

Mittels moderner Analysegeräte werden im akkreditierten Prüflabor chemische und mikrobiologische Inhaltsstoffe des Trinkwassers fachkundig analysiert.

Die GANZIMMUN Diagnostics AG bietet sowohl Sanitärunternehmen als auch öffentlichen und gewerblichen Institutionen umfassende Dienstleistungen rund um die Trinkwasseranalytik an:

  • Trinkwasser-Probennahme durch zertifizierte Probennehmer und Probentransport
  • Analyse von Trinkwasser-Proben auf Legionellen, weitere Bakterien und Chemikalien
  • Erstellung eines Trinkwasser-Qualitätszertifikates
  • Koordination mit Sanitär-Fachbetrieben; bei Bedarf auch Vermittlung von Fachbetrieben für Sanierung und Gefährdungsanalysen

 

 

Downloads

Team Trinkwasser-Analytik

Termine: Tel.: +49 (0)6131 7205-366
Fachfragen: Tel.: +49 (0)6131 7205-368
Tel.: +49 (0)6131 7205-150 (allg.)
Fax: +49 (0)6131 7205-50345
mo. - fr. 9.00 - 17.00 Uhr
E-Mail

Mikrobiologische Trinkwasseranalysen

Legionellen & Co auf der Spur

Legionellen kommen weltweit in Oberflächengewässern, im Erdboden und in geringen Mengen auch im Grundwasser vor. Deshalb können sich im Trinkwasser aus den Wasserwerken in geringem Umfang Legionellen befinden. Diese können sich in Warmwasseraufbereitungsanlagen bei Temperaturen zwischen 25 und 50 Grad optimal vermehren. Zu niedrig temperierte Warmwasseranlagen, das Vorhandensein von Biofilmen sowie längere Stagnation sind begünstigende Faktoren für die Vermehrung von Legionellen im Warmwasser.

Öffentliche und gewerbliche Einrichtungen müssen ihre Warmwasseranlagen regelmäßig auf einwandfreie hygienische Beschaffenheit des Wassers untersuchen lassen. Von der Untersuchungspflicht auf Legionellen sind alle Eigentümer von Immobilien betroffen, in denen eine Großanlage zur Trinkwassererwärmung sowie Einrichtungen zur Verneblung z.B. Duschen vorhanden sind.

Als Großanlagen sind Installationen definiert, deren Warmwasserspeicher mehr als 400 Liter fasst oder deren Rohrinhalt zwischen Trinkwassererwärmer und Entnahmestelle größer als 3 Liter ist.

Nicht betroffen sind alle Hauseigentümer, die ihre Immobilie selbst nutzen oder als Wohnungseigentümer in einer selbst genutzten Wohnungseigentumsanlage wohnen. Auch Ein- und Zweifamilienhäuser sind nicht betroffen ebenso wie Mehrhausanlagen, wenn ein zentraler Wasserspeicher von mehr als 400 Litern fehlt und die Trinkwassererwärmung in den einzelnen Wohnungen dezentral mit Hilfe von Durchlauferhitzern erfolgt.

Folgende weitere bakterielle Analysen im Trinkwasser können bei GANZIMMUN durchgeführt werden: Escherichia coli, Enterokokken, Pseudomonas aeruginosa, Clostridium perfringens, coliforme Bakterien, Koloniezahlbestimmung bei 22 °C sowie bei 36°C Bebrütungstemperatur.

 

Trinkwassertest auf Schwermetalle

Trinkwasser kann mit verschiedensten chemischen Substanzen angereichert sein, die eine Gefährdung für die Gesundheit darstellen. 
Die immer stärker werdenden Umweltbelastungen durch Industrieabwässer, Pestizide, Überdüngung oder Havarien stellen immer höhere Anforderungen an die Aufbereitung durch die Wasserwerke.

Doch auch nach Aufbereitung des Wassers können über Rohrleitungen oder Armaturen Schadstoffe ins Trinkwasser gelangen, z.B. durch Rohrleitungen aus Blei und Kupfer.


Folgende Schwer- und Leichtmetalle sowie Anionen werden in unserem Labor getestet: Aluminium, Blei, Calcium, Cadmium, Chrom, Eisen, Kalium, Kupfer, Magnesium, Mangan, Natrium, Nickel, Antimon, Zink und der Parameter Nitrit, Nitrat, Phosphor, Sulfat wie auch die Wasserhärte bestimmt.

Bestätigung
Um dieses Dokument herunterladen zu können, müssen Sie Angehöriger eines Heilberufes oder Heilgewerbes sein: Hiermit bestätige ich, dass ich Angehöriger eines Heilberufes oder Heilgewerbes bin und das Dokument ausschließlich zu privaten Zwecken nutzen werde.